Pasta mit Tomatenkäsesoße und Rucola

Pasta mit Tomatenkäsesoße auf Rucola

Auf Rucola kam ich ausnahmsweise nicht über die elterliche Küche, sondern über den Job. Damals hatten wir eine Pizzeria nebenan und ein Arbeitskollege stellte mich der Pizza Parma mit Rucola vor und schon war es um mich geschehen. Das Problem ist stets, dass man Rucola meist gleich in Portionen von 200g kaufen muss und das ist einfach zuviel – nicht nur für eine einzelne Pizza, sondern auch generell für einen Ein-Personen-Haushalt. Auf der Suche nach Rezepten mit Ruccola stieß ich auf verschiedene Pasta-Varianten. Nach dem Querlesen habe ich mir dann für mich eine Variante zusammengestellt, die mich auf Anhieb selbst begeistert hat.

Zutaten

  • 1 Dose (425ml) stückige Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 80g Speck oder Schinken
  • 2 Knoblauchzehen
  • Rucola
  • 150g Frischkäse
  • Gewürze
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Gewürze
  • Nüsse nach Geschmack (Walnüsse, Pinienkerne, ..)
  • Spaghetti
  • Parmesan

Zubereitung

Während ich das Wasser für die Nudeln erhitze, würfele ich die Zwiebeln und den Speck. Ich hatte hierzu noch ein Stück durchwachsenen gelderländer Bauchspeck im Haus. Diesen lasse ich bei mittlerer Hitze in einem kleinen bis mittleren Topf schön aus. Beginnt er zu bräunen gebe ich die Zwiebeln hinzu bis diese glasig sind und lösche dann mit den Tomatenstücken ab. Wenn die Soße anfängt zu köcheln gebe ich den Frischkäse hinzu (mein Favorit ist Ziegenfrischkäse) und rühre diesen unter. Die Soße schmecke ich mit Kräutern nach Wahl (Basilikum, etwas Oregano), Salz, Pfeffer und Chili ab. Inzwischen sollten auch die Nudeln im Wasser sein, die Soße brauche ich bis diese fertig sind ja nur warmhalten.

Nun ist es Zeit nach Geschmack Rucola grob durchzuhacken und auf einen tiefen Teller als Bett auszubreiten. Hier muss man auch nicht zu sparsam sein, denn zwischen Soße und Nudeln fällt der Rucola ähnlich zusammen wie frischer Spinat im Topf. Ich würze hier noch mit einer Prise frisch gemahlenem Pfeffer und gebe etwas Olivenöl über den Rucola. Je nach Geschmack kann ich nun auch eine handvoll Walnüsse durchhacken und / oder Pinienkerne vorsichtig ohne Fett anrösten.

Sind die Nudeln fertig, verteile ich auf dem Rucolabett die Pasta-Soße, gebe darauf eine Portion Nudeln und streue meine Nüsse oben drüber und würze nach Geschmack mit geriebenem Parmesan.

Varianten

Das mit dem Speck habe ich schlichtweg gemacht, weil ich ihn noch offen im Kühlschrank hatte und er mal so langsam verbraucht werden musste. Stattdessen (oder zusätzlich) kann man auch Schinkenscheiben kross auslassen und auf den Teller legen, oder Parmascheiben auflegen. Ohne Schicken / Speck hat man dann schnell die komplett vegetarische Variante.

Die Nüsse geben nochmal nen schönen Crunch und passen prima zum nussigen Aroma des Rucola. Bei mir wurde es eine Mischung aus gehackten Walnüssen, gerösteten Pinienkerne (die ich beinahe verbrannt hätte) und Sonnenblumenkernen. Die Pinienkerne habe ich vor allem anderen in demselben Topf angeröstet, in der ich die Soße zubereitet habe, um Geschirr zu sparen. Die Nussmischung habe ich dann in eine kleine Tuppabox gepackt, um dann portionsweise Nüsse entnehmen zu können, wenn ich die restliche Soße und Nudeln tags drauf aufwärme.

P.S.:

Ja, ich weiß, das Bild ist nur in der Mitte scharf. Da habe ich etwas wenig Schärfentiefe benutzt und ich hätte mit Aufhellblitz arbeiten sollen.

Kommentare (35)

  1. An Sowas habe ich noch gar nicht gedacht. Wir haben jede menge Rucola im Garten der dann meist als Salat endet. Pasta muss ich mal probieren!

  2. Rucula wird von meinen Lieben hier daheim leider oft verschmäht, ich persönlich mag den als Salat oder auch auf der Pizza recht gerne, zusammen mit Nudeln hab ich den aber noch nicht gegessen, klingt aber meiner Meinung nach ganz gut, daher probier ich das bestimmt mal aus.

  3. Danke für das Rezept! Wird später sofort ausprobiert. Hoffentlich schmeckt es auch so köstlich, wie es aussieht.

  4. Während meines Studiums, habe ich fast jeden Tag Pasta mit Rucola und Spinat gegessen :D mein absolutes Lieblingsgericht :)

  5. Ich habs die Tage nochmal dahingehend abgewandelt, dass ich zusätzlich ein paar geviertelte Cocktailtomaten und gewürfelten Feta untergehoben habe. Das ist gewissermaßen Hauptgericht und Salat in einem, aber ich finds saulecker. Inzwischen habe ich mir auch noch angewohnt der Gesundheit zuliebe ein wenig gutes Öl über meine Teller zu geben. Aktuell ist es meist ein wenig Leinsaatöl und Hanföl, ggf. auch noch gutes Olivenöl. Erstere beiden werden bei mir sonst schlecht, weil ich alleine nicht Unmengen von Salat zubereite und daher nicht ständig in rauhen Mengen Öl in der kalten Küche verwende.

  6. Als Student ernähre ich mich gerade während der Prüfungszeit fast ausschließlich von Pasta. Geht schnell und macht satt^^ diese Variation habe ich aber noch nie ausprobiert, schütte normalerweise eher ne Fertigsoße darüber…aber ich gebe dem Rezept mal eine Chance, das Bild ist einfach zu einladend (vor allem im Gegensatz zu dem was sonst so auf meinem Teller liegt). Danke dafür :)

  7. An sowas habe ich noch gar nicht gedacht. Normalerweise nutze ich ja den Ruccola bz. Basilikum als Garnierung AUF der Pasta. aber als Beet es drunterzumischen ist natürlich auch eine Idee.

    Gleich mal ausprobieren. Dürfte für mich als LowCarb Fan auch mit meiner ZuchiniPasta gehen.

    Danke.

  8. ja in der tat! ich habe es gestern gemacht und bin begeistert! ich habe lediglich den käse ausgetauscht und mozarella genommen! günstigen mozarella als schmelz und eine halben büffelmozarella in kleine fetzen gerissen und über den teller verteilt! das gibt dem ganzen noch einmal drive!

  9. Na, dann weiß ich ja was es bei mir heute gibt. Die zutaten sollten eigentlich alle vorhanden sein. Hört sich echt lecker an.

  10. Schönes Rezept! Da ich Ruccola liebe werde ich es selbstverständlich mal ausprobieren.

    Allerdings wäre es schön wenn du dazu die Gesamt-Nährwertangaben machen könntest. Dann könnte man es auch super in den eigenen Ernährungsplan integrieren. :)

  11. Also ich konnte früher Rucola auch nichts abgewinnen. Aber mittlerweile mag ich ihn sogar in Nudelgerichte. Vor allem liebe ich Rucolapesto, das ist wirklich genial. Im Salat esse ich ihn meist als „Beilage“. Aber dieses Rezept muss ich auch mal ausprobieren, zumindest das Bild sieht sehr einladend aus :D

  12. Das Gericht auf dem Bild sieht richtig lecker aus. Mich würde Interessieren wieviel Kalorien das Gericht so ca hat? Da ich zurzeit im Fitnessstudio bin und versuche mit Gesund zu ernähren. Werde dieses Rezept einwenig modifizieren und es denke ich nächstes Wochenende nach dem Fitness zuhause mit der Familie nach kochen.

  13. Hallo Agnes (Markus),

    liebe Grüße nach Hiddenhausen. Ich werde heute dieses lecker Rezept probieren und jede Kalorie davon genießen.
    Es sieht einfach zu verlockend aus.. ;-)

  14. Hmm, lecker. Nur das Olivenöl stört mich ein wenig, könnte zu schwer für die tolle Komposition sein.

  15. Das sieht aber sehr lecker aus. Wäre ich mal nicht durch Netz gesurft – jetzt habe ich hunger :) Wer kocht mir das? ^^

  16. Schönes Gericht, allerdings würde ich aus Gesundheitsaspekten zwei kleine Änderungen vornehmen. Schinken an sich, wenn nicht drauf geachtet wird beim Kauf, wurde mit vielen E-Stoffen haltbar gemacht also ziemlich ungesund.
    Eine weitere gesunde Alternative wäre Dinkelvollkorn Nudeln anstelle von Weizennudeln. Schmeckt länger und hält länger satt :-)

  17. Bei mir wuchert der Rucola wie wild durch den Garten. Leider ist der vom Geschmack her nicht so perfekt, aber wenn man mit dem Rasenmäher drüber geht, riecht’s gut. ;-)

    Die Pasta schaut echt super aus!

  18. Ich liebe Spagetthis und Ruccula Salat, die Kombination aus beidem sieht sehr, sehr lecker aus. Habe mir das Rezept mal abgeschrieben, auf die Nüsse muss ich nur leider aufgrund meiner Allergie verzichten, dennoch wird das bestimmt lecker schmecken. Danke!

  19. Das Rezept ist genial! Kann man übrigens auch mit Blattspinat gut abwandeln, wenn kein Ruccola im Haus ist.
    LG Gabi

  20. Tolles Rezept. Finde es immer am besten, selbst eine Sauce zu kreieren, anstatt eine fertige zu kaufen. Manchmal fehlen mir da die Anregungen – jetzt hab ich wieder eine! Und als Pasta-Liebhaber wird diese so bald wie möglich umgesetzt.

  21. Ich lieeeebbbeee Rucola! Das wird am Wochenende gleich mal ausprobiert. Vielen Dank für das tolle Rezept!

  22. Hallo, ich würde die Dosentomaten nach möglichkeit komplett durch frische Fleischtomaten oder Cocktailtomaten ersetzen und die Zwiebeln mit mit etwas Zucker karamelisieren und mit etwas Weißwein ablöschen. Bei dem Käse würde ich mich für nur eine Geschmacksrichtung entscheiden, für den Ziegenfrischkäse und Feta das passt oder Parmesan, aber Ziegenkäse , Feta und noch Parmesan dadrauf das ist wie griechisch und italienisch durcheinender. Rucola passt dazu perfekt, mache ich auch so, nur mit Bandnudeln und Rucola oben drauf.

  23. Rucola-Gericht mag ich sowieso. Da kommt mir dieses interessante Gericht gerade recht. Danke dafür!

  24. Ich und meine Freundin haben immer mal wieder solche Abende wo wir abwechselnd was kochen. Letzes mal war ich dran. Habe dein Rezept ausprobiert war sehr lecker und ich konnte punkten. Danke für das Rezept

    LG

  25. So nach knapp einem Jahr bin ich endlich dazu kommen das Rezept nach zu kochen. Jedoch hab ichs leider nicht ganz so schön fürs Auge hinbekommen wie auf dem Bild… naja beim nächstem Mal dann ;-)

  26. Danke für das Rezept.. Damit überrasche ich heute Abend meinen Freund.. Sind beide Rocula-Fands ;)

Kommentare sind geschlossen.