Die Horizon Box von Unitymedia Kabel BW im (Beta-) Test: Tag 1

Mit Horizon will Unitymedia Kabel BW seine Dienste auf einen neuen Level bringen. Die 3-Play genannte Produktgruppe, mit der Kunden sowohl Telefon, als auch Internet und TV über das Kabel beziehen, endet dann für Horizon-Kunden zukünftig in einer einzigen Box. Ausgesuchte Kunden erhalten dieser Tage die Horizon-Box für einen dreimonatigen Test. Meine habe ich heute von der Post abgeholt und mich direkt an die Inbetriebnahme gegeben.

Wir packen aus

Im großen Karton fand ich weitere Kartons. Einmal den des Horizon HD Recorders, der sich ohne Cuttermesser Cellophanorgie öffnen ließ, ein kleinerer Karton mit einem Splitter und noch ein kleinerer Paket welches das Netzteil des Splitters beinhaltete. Aber das fand ich erst später raus. Dabei liegt dann ncoh ein schickes Faltblatt, welches die Erstinstallation erklärt.

horizon-paket

Aller Anschluss ist schwer

Vorab: Ich bin Unitymedia-Bestandskunde mit 3-Play. Ich benutze das CI+-Modul in meinem TV und ansonsten nur das Cisco-Kabelmodem von Unitymedia. Als Router kommt mein eigener Mikrotik RB751UG-2HnD zum Einsatz, mit dem ich auch VPN zur Firma mache.

Ich denke mir also, „Okay, die Box muss ans Kabel. Irgendwas muss es mit dem Splitter auf sich haben.“. Also schnappe ich mir mal die weiße Box aus der drei Kabel kommen und die sich WISI VX 02 schimpft. Aus dem Ding kommen drei DVB-C-Kabel. Das macht mich schon stutzig, denn die Horizon Box hat einen Koax-Anschluss der nach einer „normalen“ Antennenbuchse aussieht. Ich durchwühle vorsorglich mal die HorizonBox und finde darin ein Kabel, das auf einer Seite nach DVB-C und auf der anderen nach dem gesuchten Antennenpömpel aussieht. Wie kriege ich das nun in die WISI? Keine Ahnung.. also vorsichtig mal versucht mit schlankem falschen Schraubendreher zu öffnen. Klappt!

horizon-von-hinten

Ich tausche auf der Seite wo zwei Kabel aus der WISO kommen eines gegen das Antennenkabel der Box aus. Das vermeintliche Eingangskabel ersetze ich gegen das, was bislang in meinem Cisco-Modem steckte. Das einzige Kabel, das ich nun an der WISI dran gelassen habe verbinde ich mit dem Cisco – und nichts passiert. Das Modem verbindet sich nicht mit dem Netz. Hm. Ich überprüfe die Stecker. Sieht alles okay aus. Ich starte das Modem neu. Bringt auch nix.

Ich schaue auf die WISO und sehe die Aufschrift „Aktiver Medienverteiler“. Aktiv? Das klingt nach Verstärkung. Verstärkung braucht Strom. War da nicht noch irgendwo ein kleiner weißer Karton mit einem Netzteil? Tatsächlich! Den Anschluss an der WISI muss ich aber suchen, denn der ist recht gut versteckt und nicht beschriftet. Und siehe da, es ward Internetz!

Okay, nun also das HDMI-Kabel in die HDMI-Out-Buchse des Horizon und das andere Ende in den letzten freien HDMI-Eingang meines Receivers. Noch flugs das Netzteil anstecken, Antennenstecker rein, Netzwerkkabel in Port 1 der Box und meinen Router und dann – einschalten.

Communication Breakdown

Es tut sich nach dem Einschalten direkt etwas auf dem Schirm und vorn auf dem Display des Horizon HD Receivers. Es fragt mich kurz nach der Installationssprache, ich bestätige per Fernbedienung deutsch und warte.

Und warte.

Und warte.

Und warte.

Um es kurz zu fassen: Es geht – irgendwann. Es sind sicher 10, eher 15 Minuten bis das Gerät mal irgendwas anderes tut als anzuzeigen, dass es installiert. Damit könnte man deutlich besser leben, wenn es denn eine Aktivitäts- / Fortschrittsanazeige gäbe. So aber sitzt man da als Kunde und fragt sich, ob das Gerät wohl ins Koma gefallen ist, kaputt ist, man schon was falsch gemacht hat, etc. Aber nein, irgendwann isses mal soweit. Zwischendurch leuchten vorne mal rote Symbole / Schriftzüge wie Online, Telefon und WiFi auf und erlöschen wieder.

horizon-installation

Ich habe das Gerät netzwerktechnisch als Client laufen, denn ich habe ja schon einen Router. Ein 3-Play-(Neu-)Kunde mit der Box könnte einfach alles die Horizon erledigen lassen:

  • Anschlussgerät für analoge Telefone
  • Internet-Router inkl. Kabel-Modem
  • WLAN-Basistation
  • ..

Da ich meinem eigenen Router aber mehr über den Weg traue und ihn wegen der VPN-Geschichten eh brauche, lasse ich meine Horizon nur als HD Receiver und Aufnahmegerät laufen.

Die Horizon HD Festplatten Receiver Hardware

Was die Hardware angeht handelt es sich um ein Gerät von Samsung mit Innenleben von Intel. Klassisch schwarz und in Hochglanzoptik kommt die Box daher, mit geschwungener Front und abgesetztem transparenten Rand. Da das Gehäuse aus Kunststoff besteht fällt schon nach dem ersten Auspacken der erste Hasenfuß auf: Das Gerät zieht Fingerabdrücke und Staub magisch an – wie man auf den Fotos sieht. Wischt man darüber, macht man es dank elektrostatischer Aufladung nur noch schlimmer. Bei mir ist das nicht so wild, weil die Geräte eh hinter Milchglas in der TV-Bank verschwinden.
Dafür lässt sich das LCD herunterdimmen und im Betrieb blinkt und leuchtet sonst nichts großartig. Wer also wie ich davon genervt ist, dass heute jedes Gerät meint seine eigene kleine Lightshow abziehen zu müssen, findet bei der Horizon Box wenig Angriffsfläche.

horizon-von-vorne

Über die Hardwarespezifikationen schweigen sich die beiliegenden Faltblätter zur Erstinstallation ebenso aus wie die integrierte Hilfe. Daher mal ein Überblick über die schon bekannten Specs aus dem Netz und was man eben an Anschlüssen so sehen kann:

  • Hersteller: Samsung, mit Innenleben von Intel
  • Modell: Samsung SMT-G7400/XEN
  • 6 Decoder, davon vier gleichzeitig für Aufnahmen nutzbar
  • 500 GB Festplatte
  • 4 x 1 Gbps Netzwerkschnittstelle (RJ45)
  • 2 x USB 2.0
  • 1 x eSATA
  • 1 x HDMI out
  • 1 x SCART out
  • 2 x Telefon (RJ11)
  • 1 x Smartcardslot
  • 1 x Antenneneingang
  • 1 x SPDIF (koax und optisch)
  • 1 x Stereo out (Cinch)
  • Fernbedienung (mit Tastatur auf Rückseite)
  • WiFi (2.4 GHz)

horizon-fernbedienung-vorderseite

horizon-fernbedienung-rückseite

Der erste Eindruck im Betrieb

Mit der Fernbedienung kommt man gut klar. Die tasten sind beschriftet, zugänglich und es gibt keine die keine Funktion hätte. Das Gerät macht einen flotten Eindruck wenn man durch die Menüs geht, auch das Zapping funktioniert angenehm schnell. In den Menüs vermisse ich hier und da „Profi-Einstellungen“ und mehr Infos. Ein irgendwie geartetes Handbuch (und sei es ein PDF auf CD oder zum Download) um diverse Fragen zu beantworten wäre auch nicht schlecht. Sind die USB-Ports und der eSATA-Port zu irgendwas gut? Ich habe eine Platte mit Videos angeschlossen, aber konnte nirgends erkennen, ob etwas erkannt wurde, oder ob die Nutzung der Schnittstellen überhaupt vorgesehen ist.

Das gilt auch für den Smartcard-Schlitz? Die ewig gleiche Frage „Wie rum kommt die Smartcard rein?“ blieb unbeantwortet. Recherchen im Netz legen nahe, dass gar keine benötigt wird, da das Gerät einen Rückkanal besitzt. Doch wozu dann der Slot?

Und dann fehlen mir noch die PINs fürs Gerät. Da ich aber eh noch nichts Schriftliches von Unitymedia habe, kommt das sicher noch. Nett wäre aber gewesen meine Abos freizuschalten. Aktuell habe ich nur so ein Basispaket und die meisten Sender sind entsprechend nicht dekodierbar.

Das EPG macht erstmal einen guten Eindruck, noch habe ich aber nicht gefunden ob, wo und wie ich mir meine Programme so sortieren kann wie ich sie haben will. Die Aufnahmefunktion habe ich mal getestet und später schaue ich mal was das gegeben hat. Die eingebaute Video-on-Demand-Geschichte werde ich beizeiten mal testen. Menümäßig macht das nen netten und brauchbaren Eindruck. Wie gut man suchen und sortieren kann und vieles mehr werde ich mir in aller Ruhe anschauen und dann berichten.

Berichten werden ich dann auch vom Presseecho hier in Deutschland und in anderen Ländern, die die Einführung von Horizon schon hinter sich haben. Haben wir in Deutschland dieselben Kinderkrankheiten und Bugs zu erwarten? Wir werden es sehen..

Kommentare (8)

  1. Hi Alex,
    danke erstmal für den ausführlichen Bericht. Ein Hinweis am Rande: Wir führen den Test durch, um unsere logistischen Prozesse zu optimieren und um Horizon unter Realbedingungen zu testen. Daher läuft natürlich noch nicht alles rund, sodass das notwendige Dokumente etwas später eintreffen. Zudem gibt es einige Besonderheiten: Du bist ein „Paralleltester“, d. h. vereinfacht, dass dein reguläres Produktportfolio parallel zur Horizon-Konfiguration weiterläuft. Normalerweise würdest du zusätzliche Splitter gar nicht benötigen, weil du deine bestehenden Geräte gegen die Horizon-Hardware austauschen müsstest. Dies für dich als Hintergrundinformation. Ansonsten weiterhin viel Spaß beim Austesten, über dein Feedback freuen wir uns, optimalerweise über die von uns vorgesehenen Kanäle, sodass es auch die verantwortlichen Mitarbeiter erreicht. Beste Grüße, Helge Buchheister (Pressesprecher Unitymedia KabelBW)

  2. Hallo Alexander, wie hat sich die Box bisher verhalten, sind die schlechten Kritiken im Netz begründet?
    mfg
    Michael

  3. Hallo Michael!

    Ein paar Dinge sind mir noch aufgefallen und ein paar Sachen muss ich mir noch genauer ansehen und testen. Dann werde ich auch nochmal das Feedback der Niederländer und Schweizer aufgreifen, das man so im Netz findet und die Tage mal alles zusammen packen :)

  4. Hallo Leute

    ICH habe da mal ne frage wie kann mann bei der Kabel bw Box die Sender sortieren so das alle Sender die haben will alle zusammen sind nicht da ich sie erst suchen muss

  5. Z.B. rufst du auf dem zu speichernden Sender das Menü auf (OK-Taste) und wählst „Als Favoriten speichern“ aus. Wenn du deine Wunschsender als Favoriten markiert hast, wählst du in dem Menü „Favoritenmodus aktivieren“ aus. Dann enthält die Senderliste beim Zappen / im EPG nur noch die Sender, die du als Favoriten markiert hast.

    Am Anfang war die Umsetzung noch anders, da wurden die Favoriten nur vor die Gesamtsenderliste gesetzt. Aber mit einem der zwischenzeitlichen Updates wurde das geändert. Übrigens speichert die Box den Modus nicht, wenn man sie mal vom Strom nimmt. Man muss den Favoritenmodus dann erst wieder aktivieren (die Favoriten selbst merkt sich die Box zum Glück schon).

  6. Hallo leute ich habe eine frage an euch
    kann ich eingentlich von den gerät die filme auf einen stick runter laden?

  7. hallo, historisch bedingt habe ich Telefon/Internet bei Telekom und Fernsehen über Kabel bei Unitymedia (ohne direketn Vertrag mit Unitymedia, bezahlt über Nebenkosten der Mietwohnung). Kann ich den HORIZON anwenden für TV ohne einen Vertrag zu haben mit Unitymedia? Danke für Antwort, Gruss

  8. Hm.. du hast dein Kabelfernsehen vermutlich über einen Rahmenvertrag einer Wohnungsbaugenossenschaft o.ä.?
    Ich weiß, dass das früher schwierig war, aber dann ermöglicht wurde. Damals war hieß das hier in NRW noch ish und nicht Unitymedia und irgendwann war es möglich als Mieter ohne igenen ish-Vertrag zusätzliche Digitalprogramme einzukaufen.
    Wie das aber aktuell aussieht, weiß ich nicht. Frag am besten mal bei der Hotline von Unitymedia nach.

Kommentare sind geschlossen.