Piwik Page Speed Analyse Report

Piwik 1.12 mit Page Speed Report erschienen

Das freie Webstatistik-Tool Piwik ist soeben in der Version 1.12 erschienen. Dies ist das letzte geplante Release vor der Version 2.0 und es beinhaltet neben Bugfixes und Detailverbesserungen auch einige neue Features:

Beta Release Channel

Mutige Nutzer können in ihrer Piwik-Installation nun als Update-Channel auch die Betas auswählen. Bislang musste diese manuell installiert werden. Standardmäßig werden wie bisher nur als final markierte Releases als Updates im Backend angezeigt.

Segment Editor

Seit einer Weile unterstützt Piwik die sog. Segmentation, d.h. das Filtern von Besuchen nach definierten Kriterien wie Browser, Quelle, Herkunft, u.v.a.m. Nun gibt es hierzu auch einen visuellen Editor mit dem man sich seine Segmente zur Auswertung selbst definieren kann.

Piwik Segmentation Report Editor

Der Segmentation Report Editor von Piwik 1.12

Piwik Segmentation Dokumentation

Page Speed Report

Der Page Speed Report erlaubt es einem zu schauen in welcher Zeit eine Site oder eine spezifische Seite beim User ankommt. Untersuchungen zufolge sorgen schnellere Seiten zu einer verbesserten Akzeptanz bei Benutzern und zu höheren Conversion-Rates. Daher ist die Geschwindigkeit einer Site / Page auch seit 2010 ein Google Ranking Faktor.

average-generation-time-page-speed

Mit dieser Version 1.12 protokolliert Piwik nun die für die Auslieferung der Ressourcen durch den Webserver benötigte Zeit und gibt sie sowohl pro Seite, als auch kumuliert für die komplette Website aus. Damit geht Piwik einen deutlichen Schritt weiter als etwa die Google Webmaster Tools, in denen seit Jahren bereits die durchschnittlichen Abrufzeiten des Google Bots einsehbar sind.

Piwik Page Speed Analyse Report

Piwik Site und Page Speed Dokumentation

Device Detection Report

Als letztes neues Feature gibt es nun einen Device Detection Report. Seine Aufgabe ist es aufzuschlüsseln, welche Geräteklasse (PC, Smartphone, Tablet), welche Hersteller, etc. auf eine Site zugegriffen haben. Der Report muss aktuell noch manuell aktiviert werden. Ab Piwik 2.0 soll er standardmäßig mitlaufen.

Piwik Device Report

Kommentare (5)

  1. Hey,

    sehr schöner Artikel. Piwik ist eine schöne Alternative zu Google Analytics und sollte in jedem Fall zusätzlich eingesetzt werden

  2. Ich hatte auch eine Zeit lang Piwik im Einsatz. Dann habe ich mich aber doch wieder für Google Analytics entschieden. Warum ist heute eine gute Frage. Piwik entwickelt sich ja auch ständig weiter und die neuen Features gefallen mir schon mal sehr gut :)

  3. Ich nutze Piwik seit einem halben Jahr. Analytics bietet zwar den SEO-Vorteil, dass Google genau weiß, was auf der Seite los ist. (Bzw. sofern sie gut läuft, ist das ein Vorteil.) Aber am Ende ist das mit dem Datenschutz schon eine gute Sache mit Piwik, wo die Daten ja auf dem eigenen Server, d. h. zumindest unter der eigenen Kontrolle sind. Der Aspekt mit der Seitenladezeit ist sehr schön, weil sehr nützlich, muss man doch unbedingt im Auge behalten, dass eine Seite nicht mehrere Sekunden im Schnitt lädt. Dann gehen die Besucher woandershin.

  4. Ich glaube, dass es Zeit wird, dass wir auch mal Piwik testen. Problem ist allerdings, dass wir dazu eine extra-Datenbank benötigen. Aber die Daten werden wahrscheinlich super erfasst und bleiben anonym.

Kommentare sind geschlossen.