Hosteurope, der rundum-sorglos Hoster

Mein erstes eigenes Hosting-Paket habe ich noch im alten Jahrtausend angemietet. Damals steckte vieles noch in den Kinderschuhen, Traffic-Flatrates gab es beim Hosting nicht, die meisten surften noch mit Modem oder per ISDN und der verfügbare Speicherplatz wurde noch in Megabytes angegeben – und das meist nicht im dreistelligen Bereich.

Die Qual der Wahl

Was sich in den Jahren nicht geändert hat ist, dass die Wahl des Hostingunternehmens und -pakets dem Normalbürger noch immer Fragezeichen ins Gesicht zeichnet. Wegen meines Berufs und weil er mit sich bringt, dass man öfter den Satz hört, „Du machst doch was mit Computern und Internet, da habe ich mal eine Frage…“, habe ich diverse Pakete diverser Anbieter kennengelernt. Darunter waren die bekannten großen Anbieter mit ihrem Bauchladen ebenso wie diverse kleine Hoster.

Aus Erfahrung gut (Oops, Plagiat-Alarm! ;-) )

Über die Jahre hat sich nun für mich durch eigene Erfahrungen und die von Kunden und Kollegen herauskristallisiert, bei welchen Anforderungen man mit welchen Angeboten glücklich wird. Da ich seit 2006 viel mit dem Content Management System Drupal arbeite hat sich gerade für CMS-basierte Websites herauskristallisiert, dass man bei Hosteurope (obwohl sich der Firmenname „Host Europe“ schreibt, hat sich allgemein die Schreibweise „Hosteurope“ durchgesetzt) gute Leistung zu einem guten Preis geboten bekommt. Das gleiche kann man sicher auch für Seiten auf Basis von WordPress, Joomla und Typo3 sagen, um mal die gebräuchlichsten Systeme anzusprechen.

Hosteurope ist seit 1997 als Hoster aktiv und bedient mit 230 Mitarbeitern mehr als 200.000 Privat- und Geschäftskunden.

Bislang getestet: WebPack, vServer, E-Shop

Diverse Kunden, welchen bei den beiden allgegenwärtigen Hostern 1und1 und Strato nicht mehr wirklich zu helfen war, habe ich zu Hosteurope geraten, den Umzug organisiert und durchgeführt und seither herrscht Ruhe – was im IT-Business, in welchem ich ja selbst tätig bin, das sicherste Zeichen von Qualität ist.
Die meisten von ihnen haben dort mittlere und größere Webhosting-Pakete aus der WebPack-Serie, manche auch eigene Server. Ich selbst habe einen virtuellen Server dort laufen, den ich mit einem Debian Linux aufgesetzt habe und warte.
Er dient nebenher als Webserver für nicht so leistungshungrige Seiten und sonst hauptsächlich als Mailserver für andere Maschinen. Das gute Stück schnurrt seit dreieinhalb Jahren wie ein Kätzchen. Den (kostenlosen) Support habe ich bislang nicht in Anspruch nehmen müssen. Überhaupt brauchte ich diesen bei HE noch nie bemühen, da online im System bei Bedarf ausreichend Dokumentation zur Verfügung steht.

Wie der Zufall es will kam es gerade in der Zeit, als dieser Artikel bei mir in der Pipeline stand, zu einem Ausfall der Internet-Anbindung von Hosteurope über mehrere Stunden. Das war in den dreineinhalb Jahren überhaupt der einzige Ausfall, an den ich mich erinnern kann.

Ein Kunde betreibt bei Hosteurope sogar einen E-Shop. Ich bin persönlich kein großer Freund solcher angemieteten Fix-und-Fertig-Lösungen, da sie einen technisch doch ziemlich einschränken, was für einen Webentwickler und SEO suboptimal ist. Aber für den Kunden ist das eine einfache und gute Möglichkeit einen Online-Shop zu betreiben, ohne große Anfangsinvestitionen leisten zu müssen. Auch die eigenständige Einarbeitung ist ihm sehr leicht gefallen, was für die Usability des Webshop-Backends spricht.

Die Root-Server von HE konnte ich bisher noch nicht selbst in Augenschein nehmen. Zum einen bin ich hier seit Jahren mit einem anderen Anbieter verbandelt, zum anderen arbeite ich selbst bei einem Hoster, so dass sich die Notwendigkeit nicht ergeben hat. Auch relativ neue und „hippe“ Features wie die Cloud-Dienste habe ich bislang noch nicht unter meinen Fingern gehabt.

Wie alle Hoster mit einer breiteren Produktpalette (Domains, Shared Hosting Pakete, virtuelle, gemanagete und dedizierte Server, CDNs, Backup-Speicher, Cloud, etc. pp.) hat auch Hosteurope eine eigene Weboberfläche, das KIS (Kundeninformationssystem). Hier sind Vertrags- und Rechnungsdaten ebenso abrufbar und änderbar, wie man auch alle seine angemieteten Pakete konfigurieren, erweitern, kündigen, etc. kann. Wie jedes dieser Systeme muss man sich mal etwas einfinden, aber nach kurzer Zeit findet man blind alle Rädchen und Schalter, die man benötigt, auch dank der ausführlichen Online-Dokumentation. Daneben steht u.a. – heutzutage beinahe selbstverständlich – auch ein potenter Webmailer zur Verfügung.

Mein Fazit

Hoster gibt es viele und unter den vielen sicher auch viele gute, die nicht ständig seitenweise in Fachmagazinen werben. Wer aber keinen Wert auf Experimente legt und wen es daher eher zu einem großen und namhaften Hoster zieht, der sollte ein Auge auf Hosteurope werfen. Diese sind für mich unter den großen deutschen Hostern die einzigen, die ich ruhigen Gewissens seit Jahren empfehle und bislang gab es seitens derer, die dort auf meinen Rat hin zugegriffen haben, auch nie auch nur den Anflug einer Klage.

P.S.:

Interessant übrigens, wen mir Twitter aufgrund dessen, weil ich Hosteurope -Follower bin, vorschlägt ;-)

Hosteurope Twitter Empfehlung

Kommentare (5)

  1. Ich denke Hosteurope hat durch den Namen einen Mächtigen Impuls, ich bin bei All Inkl, die sind auch riesig, klingen aber nicht so riesig, aber haben min. genausoviele Kunden. Jeder wo er will, aber so kleine Hoster, würde ich auch nicht nehmen! :)

  2. Ich habe auch anfangs jahrelang bei einem kleinen Hoster gehockt mit dem ich sehr zufrieden war. Irgendwas mit „net“ im Namen. ich überlege schon den ganzen Tag und komme nicht darauf.

    Je nach Projekt und eigenem Kenntnisstand braucht man manchmal eben auch einen Dienstleister, der individuell auf einen eingehen kann. Dann biste bei den großen Hostern mit ihren Standardpaketen eher falsch aufgehoben.

    Selbst habe ich das ja auch neben Webentwicklung und SEO angeboten. Ich habe aber keinen Kunden genötigt zu mir zu wechseln. Gerade der untere Preisbereich macht da mehr Arbeit als man an Nutzen hat, von daher war ich da auch nicht immer traurig drum ;-)

  3. Ich bin seit Jahren bei HE und war bisher auch immer zufrieden. Aber da sie jetzt eine Preiserhöhung bei den Webpacks (zwar mit neuen Leistungen, die ich aber nicht brauche) durchführen, sehe ich mich gerade nach Alternativen um.

    @Peter
    All Inkl. werd ich mir mal anschauen.

  4. Ich bin auch schon lange bei ALL-INKL.
    Kann auch nur für die sprechen, echt klasse Preise, keine Ausfälle und 24 Stunden SUpport :)

    Lg, Johannes

  5. Kann dir da nur zustimmen. Bin jetzt auch schon ein paar Jährchen bei Hosteurope und an irgendwelche Probleme kann ich mich nicht vergessen. Ok einmal habe ich mein Passwort fürs KIS vergessen, weil ich da so selten rein muss, wenn der Webspace erstmal eingerichtet ist. ;-)

Kommentare sind geschlossen.