Eine Woche ohne Google – Los geht’s!

Um mal aus der Blase (siehe: Filter Bubble: Wie wir im Internet entmündigt werden) herauszukommen habe ich spontan gestern meine Browser umgestellt und nutze fortan statt Google den kleinen Mitbewerber DuckDuckGo für Suchen im Netz. Die Umstellung auf präferierte deutsche Ergebnisse ging flink, intuitiv und völlig anonym. Nächste Woche hoffe ich euch berichten zu können, ob Google wirklich so konkurrenzlos ist, wie man gemeinhin immer denkt, oder ob es sich lohnt auch mal nach links und rechts zu schauen.

Kommentare (31)

  1. Habe ich auch schon ausprobiert – nur funktioniert das in der jetzigen Zeit nur so, dass du eine Woche komplett auf deinen Computer verzichtest ;)

  2. Bislang funktioniert es sogar so gut, dass ich noch keinen Grund sehe wieder zurück zu wechseln. Es geht hier auch erstmal nur darum eine Alternative in der Websuche zu nutzen, nicht gleich für alle Google-Dienste die man womöglich auch noch nutzt. Als SEO komme ich um Google auch gar nicht komplett herum.

  3. Ich bin ein riesen Google Fan. Auch wenn es datensschutztechnisch manchmal fraglich ist. Ich habe sogar vor einigne Wochen ein paar „Fanartikel“ im Store gekauft.

    LG
    John

  4. Schreibst dann auch einen Beitrag, wie die suche und alles außem rum im Vergleich ist? Würde mich echt interessieren!

  5. Ja, ist in Planung. Ich muss nur noch die Zeit finden meine Recherchen zu beenden und alles in einen zusammenhängenden Text zu packen :)

  6. Na, dann bin ich mal gespannt auf deinen Artikel dazu, ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, eine Woche ohne Google auszukommen, auch wenn ich oft genug über Google schimpfe… ;-)

  7. Die Woche sollte doch schon lange vorbei sein oder? Mich würden Deine Erkenntnisse und Deine Empfehlungen interessieren… – bin schon gespannt was diese Woche bei Dir alles ergab

  8. Also bei mir ist auch google die Suchmaschine meiner Wahl. Bisher hat sie meist die Ergebnisse gezeigt, die mir geholfen haben.

  9. Wo bleibt die Auswertung der Aktion? ;-)

    In der Tat hat sich für mich die Ergebnisqualität durch einige der neuesten Google Updates massiv verschlechtert. Wenn bei einer Suche von den ersten 100 Ergebnissen ca. 60 von derselben Domain stammen, dann hört für mich der Spaß auf. An der Marktdominanz von Google in Deutschland wird sich aber so schnell leider nichts ändern.

  10. Mir gefallen die Produkte von Google eigentlich auch sehr. Sicherlich sind einige Dinge datenschutztechnisch sehr fragwürdig aber im Großen und Ganzen sind Produkte wie Analytics, Maps oder auch Drive doch sehr zu empfehlen und bei mir nicht wegzudenken.

  11. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen. Man lässt sich von den netten Zuckerln Googles leider schnell einlullen, aber die Marktmacht ist mittlerweile zu groß. Das kann nicht gut sein, wenn es um zensurfreies Internet geht.

  12. Hallo, ich bin auch ein rissiger Google Fan, könnte es mir daher auch nur schwer vorstellen, auf Google zu verzichten.
    Klar nutze ich ab und an auch mal die ein oder andere Suchmaschine aber letztendlich komme ich immer wieder zurück!

    Ich denke das Es im Netz sogar so was wie eine gewisse Google Abhängigkeit herrscht.

    Gruß Chris

  13. Natürlich gibt es im Netz eine Abhängigkeit von Google, eine sehr große sogar. In Deutschland ist Google auf dem Suchmaschinenmarkt doch praktisch ohne Konkurrenz mit einem Marktanteil von über 90%.

  14. DuckDuckGo hat lange nicht die bessere Suchfunktion aber ich muss zugeben es ist viel übersichtlicher als die großen Firmen wie Google und Bing.
    mfg

  15. Interessanter Artikel, aber die Frage ist doch Hat es geklappt hattest du Erfolg oder eher weniger ? :-)

    Chris

  16. Wie ist denn jetzt die Sache ausgegangen? Für alltägliche (allgemeine) Recherchen gibt es meine Erachtens genügend Alternativen zu google. Aber was passiert wenn man einen recht komplexen und präzisen Rechercheauftrag Auftrag ausführen muss?

  17. Ich habe oft versucht, nach rechts und links zu schauen, aber irgendwie bin ich immer wieder auf den Pfad der Google zurückgekommen. ;)

  18. Ich hoffe deine Recherche-Ergebnisse hast Du noch. :-P Ich würde mich auch brennend dafür interessieren. Ich selbst hab eine Zeit lang versucht Bing zu nutzen. Die Qualität der Suchergebnisse ist aber auf Dauer wirklich schlechter. Was bei Bing auf Seite 5 ist, ist bei Google auf Platz 1. Das versteht mal einer. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Duckduckgoe aber auch nur eine Meta-Suchmaschine, die Yahoo & Co. anzapft oder?

  19. Mich nervt die Dominanz von Google auch, es gibt aber nicht wirklich eine Alternative. BING entwickelt sich ganz gut, ist aber noch kein echter Wettbewerber.

  20. Selbst wenn wir andere Suchmaschinen nutzen, so gehören die meisten ja schon zum Google Suchnetzwerk und bedienen sich aus den Google-Ergebnissen! Ich hoffe ja immer noch das Bing irgendwann in Europa ein wenig erfolgreicher wird und Google nicht mehr ein Monopol mit seinen Suchergebnissen hat!

  21. Oh nö die Entensuchmaschine ist doof da habe ich mal ein ends schlechtes Ranking im Vergleich zu big G. Ich schätze das mittelfristig Bing mal etwas vom Kuchen wegnimmt, kann mir aber nicht vorstellen das es mal ernstzunehmede Konkurrenz zu Google gibt. Natürlich hat der Punkt mit dem Anonym was, aber das wars meiner Meinung dann auch.

  22. Ich denke, dass es keinen Grund gibt, Google aufzugeben, weil es noch die performant Suche liefert

  23. Auch wenn es sicherlich gute Alternativen zu Google als Suchmaschine gibt, so ist die Verbindung zu Youtube, Google+, Google Maps etc. einfach eine unschlagbare Kombination. Auch werden die Suchergebnisse wirklich gut auf Qualität gefiltert… kommt mir zumindest so vor.

    Insofern werde ich Google wohl treu bleiben! ;)

  24. Klingt spannend, habe mich schon öfter mit dem Thema beschäftigt was google eigentlich alles über mich weiß!
    Von Gmail angefangen, google docs, g+, picassa….
    Google Werbung sehe ich zum Glück nur auf der Arbeit dank Adblock… aber es ist schon erstaunlich wie gut Werbung angepasst dargestellt wird, genau auf mich und mein Surfverhalten zugeschnitten…
    Also du bist immer noch zufrieden?

  25. Es gibt einfach noch keine nennenswerte Alternative zu Google. Bing ist in Ansätzen ganz gut, aber mehr auch nicht.

  26. Haaaa 1 Woche ??? schwer wenn ich mir meine Statistiken so ansehe!

    Ich denke wir haben uns an google schon so gewöhnt das wir es garnicht wechseln wollen.

    Danke für den Beitrag

    Liebe Grüße

    Renate

  27. Nach einer wirklichen Alternative zu Google suche ich schon länger. Aber als SEO muss man sich zweimal überlegen, ob man selbst eine andere Suchmaschine als seine eigene genutzte Suchmaschine nutzt.
    In Deutschland hat google weiterhin einen Marktanteil von knapp 85%. Das heißt, wenn man eine webseite suchmaschinenoptimiert, dann optimiert man in Deutschland in erster Linie die Webseite weiterhin für Google.
    Deshalb sollte jeder in Deutschland tätige SEO auch privat die Suchmaschine nutzen, mit der er selbst am meisten arbeitet. Das ist der einzige Grund, warum es für mich keine wirklich Alternative gibt.

  28. Es gibt ja mittlerweile viele Leute, die einfach erstmal googlen und dann denken, das ist glaube ich so die größte Entwicklung der letzten Jahre. Früher hat man etwas wissen müssen, heute muss etwas nur noch kategorisieren. Zumindest in meinem privaten Umfeld kenne ich viele bei denen das so ist, besonders die jüngeren (<18).

    Ich selbst verwende für die Bildersuche Bing, meine Meinung ist dass dieses Pinterest plugin auch ganz praktisch ist. Aber auf die Suchmaschine (google oder sonstwer) verzichten geht ja eigentlich nicht mehr.

  29. Mittlerweile ist DDG wirklich recht gut geworden, dieser Blogeintrag sollte (wie ich finde) aktualisiert werden. Dein Eintrag stammt von 2012 und seitdem hat sich recht viel bei DDG getan.
    Man darf ein paar Tatsachen nicht vergessen, wenn man über DDG urteilt: DDG ist noch jung und klein (gerade mal 22-25 Mitarbeiter) und hat natürlich auch nicht das Kapital und die Kapazitäten, wie der Gigant Google mit über 50.000 Mitarbeitern.
    In einigen Jahren wird sich bei DDG noch viel mehr getan haben, dessen bin ich mir sicher. Jedenfalls gefällt mir DDG schon mal recht gut und ich suche fast ausschliesslich nur noch mit DDG, aber manchmal auch mit Ixquick oder Startpage – und mit Google nur noch recht selten.

Kommentare sind geschlossen.