Überbackenes Baguette mit Schmand und Tomaten

Diabolisches Ofen-Baguette

Heute war wieder Zeit für ein überbackenes Baguette, denn ein Becher Schmand flehte und bettelte um Gnade – der gute war eine Woche über seinem Mindesthaltbarkeitsdatum. Geöffnet und flugs gecheckt ob alles okay aussieht schritt ich zur Tat, wärmte den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) auf und machte mich ans Schnibbeln. Am Ende kam das folgende Rezept heraus:

Zutaten für das Baguette

  • 1 Ciabatta-Brot (für 8 kleine Baguettes)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Ajvar (scharf)
  • 3 getrocknete Chili-Schoten
  • 8 Cocktail-Rispentomaten
  • 16 Scheiben Bistro-Salami
  • 3 Ziegen-Frischkäsetaler
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit das Ciabatta der Länge nach aufschneiden und die beiden Hälften vierteln. Da mein Ciabatta zum Aufbacken war, habe ich es noch flugs von beiden Seiten angetoastet. Nun Knoblauch, Chili und Zwiebeln würfeln, Salamischeiben in mundgerechte Stücke und Tomaten in Scheiben schneiden. Schmand, Frischkäse (muss nicht sein, aber ich hatte ihn noch über), Knoblauch und Zwiebeln vermengen, tüchtig pfeffern und mit Salz abschmecken. Die Paste sollte am Ende relativ fest sein.

Die Ciabatta-Stücke auf der Oberseite mit dem scharfen Ajvar bestreichen. Darauf die Salamistücke verteilen und einen tüchtigen Klecks der Schmandmasse darauf geben. Zum Abschluss noch Tomatenscheiben auflegen, leicht nachsalzen und die Baguettes 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene auf dem Rost im Backofen schmoren lassen (Backpapier benutzen!).

Die Mischung erwies sich bei mit recht diavolo und so sollte sie auch sein. Hätte ich statt der Salami Chorizo gehabt, hätte diese auch perfekt gepasst.

Kommentare (7)

  1. Cool! So was ähnliches mach ich mir auch hin und wieder und pack mir noch ein paar Jalapenos drauf… ;-) Dafür lass ich aber meist den Knoblauch weg.

    Auf dem Bild sieht das Ganze auch recht überbacken aus…zerläuft der Käse so stark oder täusch das auf dem Bild?

  2. Bei dem Foto war ich einfach zu großzügig mit dem Käse ;)
    Derzeit bin ich vorsichtiger und mixe mir aus Ziegenfrischkäse, scharfem Ajvar, Zwiebeln, Knoblauch und Gewürzen was zusammen…

    Ich glaube ich muss auch mal ein paar deiner Gewürze ausprobieren, um meinen Horizont zu erweitern :)

  3. Wow, so was hab ich gesucht für schöne Abende am Fernseher.
    An Baguette habe ich dabei überhaupt nicht gedacht. Danke für die Idee, werde das sofort ausprobieren und berichten :D

    lg
    Stefan

  4. @Alexander: Sorry, habe deine Antwort erst jetzt eben gesehen.

    Ah, verstehe. Ein Käse-Freund. So gehts mir auch oft. :-) Ziegenfrischkäse ist auf jeden Fall auch sehr lecker! Kann ich mir dazu auch sehr gut vorstellen…

    Falls du ein paar konkrete Tipps für die Horizonterweiterung brauchst, kannst du mir gerne auch per E-Mail schreiben. Im Moment haben wir sowieso eine Gutschein-Aktion am laufen: 15% auf alles (außer Tiernahrung :D). Einfach den Code „anna-luise“ im Warenkorb eingeben.

    Übrigens haben wir unser Sortiment vor kurzem um einige tolle Pfeffer-Raritäten erweitert: http://www.annaluise-shop.de/Pfeffer/ :)

  5. Jaaa, lecker… ;-) und schön viel Käse drauf… oh man, ich brauch gleich was zu essen.

  6. Cool! Ich denke, dass ich das auch mal probieren werde. Das Foto macht echt Lust auf mehr.

  7. Echt tolles Rezept. Hat Spaß gemacht es zu kochen, habe es direkt in mein Kochbuch hinzugefügt :)

Kommentare sind geschlossen.