Keine Panic! Coda 2 kommt am Donnerstag.

Einer der Gründe warum ich damals auf Mac umgestiegen bin und nie zurückgeschaut habe ist Coda aus dem Hause Panic. Coda ist eine integrierte Web-Entwicklungs-Software mit Code-Editor (etwa für Scriptsprachen und HTML), CSS-Editor, FTP-Client, SSH-Terminal, .. für den sich auch eigene Erweiterungen entwickeln lassen. Ganz früher habe ich auf Windows lange auf Macromedia Dreamweaver (gehört mittlerweile Adobe) geschworen, bin dann aber auf leichtgewichtigere Alternativen umgestiegen, nämlich Filezilla als FTP-Client und den Texteditor E für HTML, PHP und CSS.

Download-Links

Das neue Coda 2

Gestern Abend flatterte per E-Mail die freudige Nachricht herein, dass Panic am Donnerstag Coda 2 veröffentlichen wird. Insgesamt gibt man an über 100 neue Features eingebaut zu haben, hinzu kommen zahlreiche Änderungen. So wurde die Benutezroberfläche überarbeitet und bietet nun übersichtlich mehr Informationen und mehr eigene Einstellungsmöglichkeiten.

Die neue Oberfläche von Coda 2

Der Editor wurde deutlich verbessert, ebenso das Text-Vorlagensystem (Clips) und es gibt nun einen vollwertigen integrierten Dateibrowser.

Coda 2 Dropdown Dateibrowser

Der bisherige CSS-Editor verschwindet zugunsten einer kontextsensitiven Integration in den Editor und kommt damit den Gewohnheiten von Webentwicklern deutlich mehr entgegen als die bisherige Point-and-Click-Anwendung, die ich ehrlich gesagt nie benutzt habe.

Coda 2 CSS Editor Integration

Auch die Navigation in Quellcodes wurde verbessert und brandneu dabei ist auch eine integrierte MySQL-Schnittstelle um Datenbanken zu erstellen, zu ändern und abzufragen.

Coda auf dem iPad: Diet Coda

Wer ein iPad sein Eigen nennt, für den gibt es mit Diet Coda noch eine abgespeckte Coda-Version für das Tablet. Diese kann auch genutzt werden um aus Coda 2 heraus per AirPreview-Funktion das iPad zur Seitenvorschau zu benutzen. Ansonsten ist Diet Coda ein Webenwticklungssystem auf dem iPad, mit dem man von unterwegs aus (und auch in Verbdinung mit Blutooth-Tastaturen) Änderungen direkt auf dem Staging- oder Live-Server vornehmen kann.

Diet Coda auf dem iPad

Apple App Store bevorzugt / Preise

Coda wird man wie gewohnt als digitalen Download bei Panic kaufn können, aber auch im Mac App Store. Letzterer hat den Vorteil, dass

  1. Coda 2 auf jedem Mac (für die, die mehrere haben, z.B. iMac und MacBook) installiert sein wird und
  2. diese Versionen über Apples iCloud die Einstellungen der definierten Sites und Clips synchronisieren werden.

In den ersten 24 Stunden nach Launch wird man Coda 2 für €39,99 kaufen können. Danach wird man noch eine Weile einen Vorzugspreis von $75 gewähren, ehe man zum regulären Preis von $99 einschwenken wird. Verglichen etwa mit dem Dreamweaver und anderen Produkten ein geradezu lächerlich geringer Preis. Wer Coda nach dem 10.04.2012 gekauft hat, wird umsonst upgraden können.

Diet Coda wird zunächst für €7,99 angeboten. Ob und wie lange der Preis halten wird und wie er ggf. später aussehen wird ist noch nicht bekannt.

Die direkten Links zu den Apps im App-Store findet ihr am Anfang dieses Beitrags.

Aussicht

Ich bin gespannt was Coda 2 alles bereithält, gerade auch was die Integration z.B. von git angeht. Bisher wurde lediglich Subversion von Haus aus unterstützt. Mir gefällt auch, dass das User Interface nun variabler zu sein scheint und sich stärker an eigene Bedürfnisse anpassen lässt. Die Leute von Panic stellen nur wenige Produkte her, aber diese sind stets von einer ausgezeichneten Qualität und sehr gut auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt. Wenn Panic Verbesserungen aller Orten verspricht bin ich mir sicher, dass es sich hier nicht nur Marketing-Blabla handelt.