Zusätzlicher Monitor am Mac per USB DVI / HDMI / VGA Adapter

Wer an seinen iMac oder MacBook einen zweiten externen Monitor anschließen möchte, oder nur einen Monitor / Beamer mit analogem Eingang zur Verfügung hat (der Mac liefert nur digitalen Output an seinem DisplayPort-Ausgang), kann sich mit einem sog. USB 2.0 UGA Adapter helfen. Dieser wird an einen vorhandenen USB 2.0 Anschluss eingesteckt und liefert auf der anderen Seite eine Monitor-Buchse mit digitalen und analogen Signalen zum Anschluss von Monitoren, Beamern und Fernsehgeräten mit DVI-, HDMI- oder VGA-Eingang.

Hier im Büro hatte ich bis vor Kurzem einen iMac und einen Dell PC im Parallelbetrieb stehen. Das nervt auf die Dauer ziemlich, weil man kein Copy & Paste zwischen den Systemen machen kann (ich arbeite zu 98% auf Mac). Also war klar, dass ich bei nächster Gelegenheit den Windows 7 PC virtualisieren würde. Allerdings bin ich das Arbeiten an zwei Monitoren gewöhnt und das Windows muss ich auch im Auge behalten. Ein zweiter externer Monitor musste also her, für den der iMac aber keinen Anschluss hat.

Hier kam nun ein USB DVI Adapter ins Spiel. Da ich gelesen hatte, dass derartige Geräte mit dem DisplayLink-Chipsatz DL-195 auch auf Mac OS 10.7 laufen, besorgte mein Chef mir einen SainSonic USB 2.0 UGA Adapter über Amazon UK. Baugleich findet sich dieser unter anderen Modellbezeichnungen auch bei anderen Marken, z.B. als CM3 USB 2.0 zu DVI oder Winstar USB 2.0 zu DVI. Der Kostenpunkt liegt brutto bei 50 bis rund 70 Euro inkl. Versand.

Kaum angekommen packte ich sogleich das gold-glänzende Bonbon… pardon.. den Adapter aus. Der Lieferumfang erwies sich als recht erschöpfend:

  • 1x USB 2.0 Display Adapter (DL-195 Chipsatz)
  • 1x Kurzanleitung
  • 1x Treiber-CD (in meinem Fall eine Mini-CD)
  • 1x USB 2.0 Anschlusskabel
  • 1x DVI auf VGA Adapter
  • 1x DVI auf HDMI Adapter

Adapter und Verpackung des USB DVI Adapters

Kurzanleitung und CD ließ ich links liegen. Ich schloss das Gerät an einen USB 2.0 Port an, der gleichzeitig die Stromversorgung übernimmt und an den Adapter wiederum einen DELL E207WFP Monitor per DVI-Kabel. Als Treiber für mein Mac OS X 10.7.3 habe ich die aktuelle Version 1.8alpha1 von der Mac-Download-Seite des Chip-Herstellers DisplayLink heruntergeladen und installiert. Nach einem Neustart konnte ich den Monitor sofort als Arbeitsfläche nutzen, als wäre er direkt an den Monitor-Port des Macs angeschlossen.

USB auf DVI Adapter am iMac mit DL-195 Chip

Das Einzige wozu der an den USB DVI Adapter angeschlossene Monitor nicht taugt ist Videos anzuschauen, zu spielen, etc. Für bewegte Bilder reicht einfach die verfügbare Datenrate über USB 2.0 nicht aus. Auf dem Monitor habe ich nun mein in Parallels virtualisiertes Windows 7 laufen, eine Aufgabenverwaltung und wenn ich programmiere auch meine IDE. D.h. für den ganz gewöhnlichen Office-Part reicht die Leistung völlig aus. Man merkt dann praktisch bis auf ein klitzekleines Ruckeln beim Ziehen ganzer Fenster keinen Unterschied.

Von daher gibt es von mir an dieser Stelle eine klare Kaufempfehlung.

Den Adapter kann man natürlich auch unter Windows-Systemen nutzen. Habe ich aber nicht getestet und den Dell stattdessen nebenan unter dem Schreibtisch deponiert.

Kommentare (8)

  1. Hallo,

    wie bekomme ich das Ding unter MAC OS X Mountain wieder zum laufen? Wo ist eigentlich die Originalseite des Herstellers?

    MfG

    Frank Meyer

  2. Hallo aus Berlin,
    vielen Dank für diesen Bericht und die Tipps. Ich bin gerade dabei mir einen zweiten Monitor zu kaufen und konnte die Infos gut gebrauchen :)

  3. Hallo,
    hatte das Teil nun die längste Zeit im Einsatz, seit dem Update auf 10.8.3 bleibt mein 2. Bildschirm (25″ syncmaster) schwarz. 1. Display CDisplay 27″, MB bleibt zugeklappt in einem Ständer.
    Habe schon alles mögliche versucht, aber ohne Erfolg. Gab es bei Dir nach dem Update Probleme, wenn ja, wie hast Du diese gelöst. Auf der Website von displaylink gibt es einen Verweis, dass zuerst das Update und dann der Treiber installiert werden soll, das habe ich zu spät gesehen. Wie gesagt, hättest Du eine Lösung, oder ist der Adapter u.U. Defekt?
    Danke für Deine Rückmeldung!

  4. Moin!

    Also bei mir läuft es auch mit 10.8.3 problemlos. Müsste morgen im Büro mal schauen ob ich da die 2.0 oder noch eine Vorversion der 2.0 laufen habe. Probleme mit dem Update des Treibers und / oder von Mac OS X hatte ich mit dem CM3 seit der Inbetriebnahme noch überhaupt nicht.

  5. Also ich habe hier im Büro tatsächlich die Treiber-Version 2.0 auf 10.8.3 laufen und wenn ich das richtig sehe, habe ich den Treiber ab 2. April installiert, was nach dem Update von 10.8.2 auf 10.8.3 gewesen sein dürfte.

  6. HERZ-lichen Dank für die schnellen Antworten!
    Ich habe die starke Vermutung, dass mein Adapter den Geist (nach knapp 2 Jahren) aufgegeben hat. In den nächsten Tagen bekomme ich zweierlei Ersatzadapter, dann werde ich sehen was der 2te Bildschirm macht.

  7. Hast Du diesen Adapter mal an einen Raspberry Pi ausprobiert? Vermutlich ist ein HDMI zu VGA Adapter besser, aber ich dachte, ich schau mich mal um, was so über USB zu VGA geschrieben wird.

    Für das CopyPaste Problem über System / OS hinweg würde ich Synergy empfehlen, wenn beide Rechner im selben Netzwerk sind.

Kommentare sind geschlossen.