Diablo 3 erscheint am 15. Mai

Fast vier Jahre ist es her, als Blizzard Diablo III zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentierte (Diablo III – Blizzard stellt 3. Teil des Spiels offiziell vor). Nun, nach insgesamt acht Jahren Entwicklung, hat der dritte Teil endlich einen offiziellen Starttermin bekommen, den 15.05.2012. Satte 12 Jahre nach Diablo 2 wird Diablo 3 das Licht der Welt erblicken und aller Wahrscheinlichkeit nach Blizzard wiederum ohne Ende Einnahmen bescheren.

Diablo 3 Cover

Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich mir mit Diablo und Diablo 2 die Nächte um die Ohren geschlagen habe. Schon bei der Demo zu Diablo gefror mir das Blut in den Adern, als ich das erste Mal den Butcher „Ahhh, fresh meat!“ sagen hörte und er mich mit seinem Hackebeil mit ein, zwei Hieben in meine Einzelteile zerlegte.

Bis ich den Diablo dann letzten Endes mal persönlich traf, dauerte es noch eine Weile. Dazu kam ich nämlich erst online im Co-Op des Battlenet, welches damals in den guten alten Modem- / ISDN-Zeiten seinen Einstand feierte.

In der ungeschnittenen Version (uncut) wird Diablo 3 in zwei Varianten verkauft, der Normalversion und einer Sammleredition:

Beide enthalten die Version sowohl für Windows XP / Vista / 7, also auch für Mac OS X. Zusätzlich wird man Diablo 3 auch als digitalen Download für €59,99 in Blizzards Battle.net kaufen können. Die Systemanforderungen der Beta-Version sind – wie bei Blizzard üblich – sehr moderat und von den meisten Rechnern recht problemlos zu erfüllen:

  • MS Windows mit Direct X ab Version 9.0c oder Mac OS X ab 10.6.8
  • eine Dual-Core CPU
  • Windows: Intel Pentium D oder AMD Athlon 64 X2 4400+
  • Apple Mac: Intel Core 2 Duo
  • NVIDIA GeForce 7800 GT oder ATI Radeon X1950 Pro oder besser (Windows)
  • NVIDIA GeForce 8800 GT oder ATI Radeon HD 2600 Pro oder besser (Apple)
  • 1 GB RAM (XP), 1,5 GB RAM (Vista/7), 2 GB RAM (Mac OS X)
  • 12 GB freier Platz auf der Festplatte
  • DVD-ROM Laufwerk für die Retail-Version
  • Auflösung von wenigstens 1024 x 768 Pixeln
  • Breitband-Internet

Die empfohlenen Eckdaten lesen sich, verglichen mit anderen aktuellen Spielen, geradezu lächerlich gering:

  • 2 GB RAM
  • Intel Core 2 Duo 2.4 GHz oder AMD Athlon 64 X2 5600+ 2.8 GHz (Windows)
  • Intel Core 2 Duo (Mac)
  • NVIDIA GeForce 260 oder ATI Radeon HD 4870 oder besser (Windows)
  • NVIDIA GeForce GT 330M oder ATI Radeon HD 4670 oder besser (Mac)

Gerade bei der Grafikkarte dürfte es aber vor allem von der verwendeten Auflösung abhängen, ob man nicht doch noch eine Schüppe drauflegen muss. Immerhin enthält ein Bild in Full HD mehr als 2,6mal soviel Informationen wie eines in 1024×768. Ansonsten liegt praktisch jeder aktuelle Rechner um die 400 Euro locker einiges über diesen Spezifikationen.

Ich werde dann wohl mal schauen müssen, inwiefern ich mit meinem 2008er Mac noch was werde reißen können.

Zur besseren Einstimmung die deutsche Version von Diablo 3 im Video:

Kommentare (4)

  1. Wow… Diablo da werden Erinnerungen wach. Habe gerade mal nachgesehn, 1996 kam die erste Version raus. Der Pentium 1 Chip rulte und wer ne 3DFX Grafik Erweiterung hatte war ein Freak .. Nur so als vergleich zu den Daten oben. Hoffe das Spiel bringt soviel Spaß wie damals.

  2. Oh ja, ich erinnere mich noch an meinen 133er Pentium 1 von Escom. Diablo ist heute natürlich nicht mehr die riesige Innovation in Sachen Sotry, Grafik und Gameplay, die es damals war. Doch mit seiner Produkt-/Qualitätspolitik setzt Blizzard immernoch Maßstäbe für die komplette Spieleindustrie.

    Ob Neulinge heute ähnlich fühlen werden wie wir damals? Keine Ahnung. Ich für meinen Teil freue mich aber wie bolle..

  3. Diablo 1+2 immer noch die besten Spiele für mich, zusammen mit WarCraft 2+3. Bin halt doch ein Blizzard-Nerd *gg* Noch 1 Monat ….

  4. Diablo 1 und 2 kann leider nicht mehr spielen, da es auf Mac OS 10.7 nicht mehr läuft. Ich könnte es natürlich in einer VM laufen lassen (so mache ich das auch mit Dungen Keeper 2).
    Warcraft III läuft interessanterweise noch, aber das habe ich nie wirklich gespielt.

    Bin am überlegen mir beizeiten für Diablo 3 vllt. noch nen PC zusammenzustellen. Ein Windows 7 habe ich noch. Dann würde ich den für StarCraft II und Diablo 3 nutzen und ansonsten für Linux, wo ich noch ein paar Entwicklungen im Selbststudium (OpenCL und OpenGL Programmierung) plane.

    Erstmal warte ich aber ab, wie schwer sich mein 2008er Mac mit D3 tut.

Kommentare sind geschlossen.