Erstes offizielles Linux Image für Raspberry Pi verfügbar

Für den kreditkartengroßen Einplatinencomputer Raspberry Pi ist nun das erste komplette Linux Image verfügbar. Es basiert auf Debian 6 „Squeeze“ für die ARM-Prozessorarchitektur und enthält neben Entwicklungstools auch LXDE, Midori und Beispielquellcodes für die Nutzung von Mutimedia-Funktionen.

Bei LXDE, dem Lightweight X11 Desktop Environment, handelt es sich um eine schlanke, Ressourcen und Energie sparende grafische Desktopumgebung. Midori ist ein ebenfalls leichtgewichtiger Webbrowser. Er setzt auf die schnelle WebKit Rendering Engine auf, die Apple in ihrem Browser Safari und Google in Chrome zur Anzeige von Webseiten benutzen.

Das Raspberry Pi Debian 6 Image vom 17.02.2012 ist gezippt 835,8 MB groß und ist u.a. als BitTorrent-Download ( debian6-17-02-2012.zip.torrent ) herunterladbar. Als BitTorrent-Client kam hier auf dem Mac das freie Transmission zum Einsatz, Windows-Nutzer können z.B. den offiziellen und ebenfalls kostenlosen BitTorrent-Client nutzen. Im Test funktionierte das problemlos mit durchschnittlich 2,5 MB/s von 60 Peers. Entpackt belegt die IMG-Datei 1,98 GB die zur Nutzung im Raspberry Pi von der Kommandozeile z.B. per dd (Linux, Mac, siehe Creating SD Image on Mac OSX using dd) oder Image Writer (Windows) auf eine ausreichend große SD-Karte geschrieben werden muss.

In wenigen Tagen soll auch ein auf Fedora Linux basierende Image angeboten werden. Dieses wird später als Standard-Image für den Raspberry Pi Computer dienen.