GeoDefense: Swarm – Medium Level 1 Swarm-a-licious

Es gibt Sachen die nerven einen furchtbar. Z.B. wenn man bei einem relativ einfachen Spiel ums Verrecken nicht gewinnen kann. Für Zwischendurch habe ich verschiedene Tower Defense Spiele auf meinem iPhone 4, u.a. auch GeoDefense: Swarm, das es vor einiger Zeit mal kostenlos in Apples iTunes Store gab. Die „easy“ Levels bekomme ich – nomen est omen – recht easy durchgespielt. Aber direkt das erste Level der Schwierigkeitsstufe „medium“, genannt „Swarm-a-licious“, hat es in sich.

Wie heißt es doch im Web, „Manch einer hat sich bis zu sechs Stunden an diesem Level die Zähne ausgebissen.“. Ach Freunde, wenn es doch mal nur sechs Stunden gewesen wären…..

Gestern Abend war es dann aber endlich soweit und ich habe es hinbekommen. Nicht ganz ohne Hilfe allerdings. Im Netz fand ich Screenshots, Videos und Beschreibungen zu unterschiedlichen Lösungsansätzen. Der Walkthrough von TheAppsMachine krankte bei mir immer daran, dass am unteren Korridorende später Creeps rauskamen, die ich nicht mehr bekommen konnte und mir das Genick gebrochen haben. Auch der verzweifelte Einsatz von Missile-Towern und einem zusätzlichen Laser-Turm brachte nichts. Irgendwann bei den hinteren Creep-Wellen wird man einfach von der Masse an Creeps überrannt:

Der Swarm-a-licious-Walkthrough von TheAppsMachine, der bei mir nie hinhaute.

Interessanterweise hat der Hersteller Critical Thought Games just von diesem Level einen Screenshot auf seiner App-Seite, der einen weiteren Lösungsansatz abbildet, der mit dem Einsatz von vielen Towern arbeitet, um die Creeps auf einem langen und Laufweg zu halten:

Hersteller-Screenshot der in Swarm-a-licious die Creeps auf einen langen Weg mit vielen Türmen zwingt.

Das Rennen machte am Ende die Methode nach David Such, die oben mit billigen Blaster Towern (grün) dicht macht, mit Missile- (rot) und Thump-Towern (gelb)  einen Korridor schaffen an dessen Enden man den Creeps mit zwei Laser-Towern (blau) einheizt. Diese Methode hatte ich relativ früh schon ausprobiert und wieder fallen gelassen, am Ende war ich damit dennoch siegreich. Es ist schlussendlich alles eine Frage des Timings wann man welchen Turm setzt und welchen Turm man zu welchem Zeitpunkt aufrüstet.

Allgemeine Tipps zum Level:

  • spart euch die ersten Upgrades für den Zeitpunkt wenn alle Tower gesetzt sind
  • die Creeps kommen abwechselnd aus dem linken und oberen Eingang, die linken Creeps sind lahm, die oberen oft schneller; nutzt dieses Wissen beim Upgrade-Timing
  • unterschätzt nicht die Thump-Tower; richtig upgrgradet halten sie die Creeps so lange fest, dass Laser und Missiles ganze Arbeit leisten können

Erstmal oben dicht machen..

..dann den Pfad der Creeps festlegen..

..die Thump-Tower platzieren..

..die Missile-Tower komplettieren..

..von nun geht es nur noch um Upgrade und Timing..

..nieder mit den Creeps!!

Kommentare (3)

  1. Danke, bis zum 18. von 20 Wellen komme ich immerhin schon mit diesen Tipps. Mit etwas Feintuning wird der Level in Kürze auch geschafft sein. Blödes Spiel ist das! ;)

  2. dank deiner tipps hats gleich auf anhieb geklappt, war schon kurz vorm verzweifeln!! jetzt noch etwas mehr timing im upgraden, dann schaff ich noch alle zu erledigen!! danke!!!

Kommentare sind geschlossen.