Unitymedia: Kein HDTV ohne unnütze Hardware

Während Kabel Deutschland ab 5. Oktober sechs neue HD-Sender einspeisen wird, darunter auch Sat.1 HD und Prosieben HD, ist seitens Unitymedia noch keine derartige Erfolgsmeldung bekannt. Man verhandelt wohl noch immer. Da ich guter Dinge bin, dass auch Unitymedia es dieses Jahr noch hinbekommen wird ihr HDTV-Programm auszuweiten wollte ich letzte Woche mein TV-Paket um „ALLSTARS HD“ erweitern. Dies schlägt mit 5 Euro zusätzlich im Monat zubuche, ist derzeit aber bis 31.12.2011 kostenlos verfügbar.

So wühlte ich mich also durch die Unitymedia-Website auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit dieses Zusatzpaket zu buchen und wurde weder im öffentlichen Bereich der Website fündig, noch im Kundenbereich. Zwar gibt es den Hinweis, dass UM-Bestandskunden bitte das Kontaktformular im Kundenbereich benutzen sollen, Problem ist nur, dass es ein solches dort gar nicht gibt. Da ich nicht mit irgendeiner Callcenter-Trulla sprechen wollte und es nicht eilig hatte, mailte ich also per Kontaktformular, dass ich gerne das „Allstars HD“-Paket haben möchte und zwar ausdrücklich ohne HD Rekorder oder HD Modul (eine CI Karte für Flatscreens). Da ich die UM-Karte in einer Alphacrypt-Karte in meinem TV betreibe bin ich technisch schon HD-ready und empfange die freien HD Sender bereits problemlos. Warum also nochmal Geld für eine weitere CI Karte oder einen HD Rekorder zahlen, die ich nicht brauche und nicht haben will? Zumal die Geräte nur gegen monatliche Gebühr gemietet werden und nicht käuflich sind?

Als Antwort auf meine Mail bekomme ich Tage später dann folgende Nachricht:

„[..] Leider ist eine Buchung auf ALLSTARS HD nicht möglich, da Ihnen ein HD-Grundprodukt fehlt. Dieses können Sie nur bei Buchung des HD-Recorders oder des HD-Moduls erwerben.

Den HD-Recorder erhalten Sie für lediglich 6,00 €/Monat. Das HD-Modul kostet 4,00 €/Monat.

Bitte beachten Sie, dass beide Produkte eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten und eine Kündigungsfrist von 2 Monaten besitzen. Für beide Produkte käme außerdem eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 19,95 € hinzu. [..]“

Ich werde also genötigt für ein Zustzpaket Hardware anzumieten, die ich nicht benötige? Frech! Da werde ich die Tage mal vor Ort im Unitymedia-Laden aufschlagen und die Jungs dort interviewen. Mglw. besinnt man sich bei Unitymedia sobald man endlich mit den Privatsendern in Sachen HD handlungseinig ist und die eigenen Angebote eh umbauen muss.