Rezept: Cottage Pie

Meinen letzten Cottage Pie hatte ich vor einem halben Jahrzehnt gemacht. Da ich zwischenzeitlich in Irland Gelegenheit hatte diverse „Originale“ zu kosten, war es nun Zeit sich einmal wieder über das Rezept her zu machen. Der Cottage Pie eignet sich prima zur Resteverwertung, wenn einmal wieder gekochte Kartoffeln über sind, als Alternative etwa zu Bratkartoffeln.

Cottage Pie Rezept (4 Portionen)

  • 400g Hackfleisch
  • 1 Glas Erbsen und Möhren (230g Abtropfgewicht)
  • 8 mittelgroße mehligkochende Kartoffeln
  • 100g Pilze (z.B. Champignons)
  • 100 – 150 ml Milch
  • 50g Käse geraspelt (Cheddar, Edamer, Gouda)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1-2 Esslöffel Butter
  • 1 scharfe Chilie-Schote
  • 100 ml Fleischbrühe
  • Öl
  • Soja-Soße
  • Tabasco
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Paprika edelsüß
  • Rosenpaprika
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung

In einem großen Topf oder einer Pfanne das Hackfleisch in etwas Öl scharf anbraten. Das Tomatenmark am Boden des Topfes mit anbraten und anschließend unter die Masse rühren. Den gepressten Knoblauch, die gehackte Zwiebel, die fein gehackte Chili-Schote dazu geben und anbraten. Ist das Hackfleisch schön krümelig und alles gut angebraten mit etwas Fleischbrühe ablöschen, die Temperatur reduzieren und das Lorbeerblatt hinzugeben. Die Masse bei offenem Topf köcheln lassen, so dass die Flüssigkeit reduzieren kann und in der Zwischenzeit die geschälten Kartoffeln in kochendem Salzwasser garen.

Sind die Kartoffeln gar, die abgetropften Erbsen und Möhren zu der Hackfleisch-Pilz-Masse geben. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, ein paar Spritzern Tabasco und einem Schuss Sojasoße abschmecken. Das Kartoffelwasser abgießen, ein zwei Esslöffel Butter zu den Kartoffeln geben und so viel Milch wie nötig, aber so wenig wie möglich hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.

Das Lorbeerblatt aus der Hackmasse fischen und diese in eine Auflaufform füllen, mit dem Kartoffelpüree bedecken und den Käse darüber streuen. Bei 180 Grad für rund 20-30 Minuten in den vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze) geben, bis der Käse zerlaufen ist und der Cottage Pie beginnt zu bräunen und / oder gegen Ende nochmal kurz mit dem Grill arbeiten. Zum Cottage Pie passt ein herbes Bier, etwa ein Guiness, ein Murphys oder ein Kilkenny.

Cottage-Pie Rezept-Varianten

Das Fleisch

In der Variante Shepherd’s Pie (also „Schäfers Torte“) wird statt dem hier in Deutschland üblichen Hackfleisch von Schwein und / oder Rind Lammhackfleisch benutzt. Das bekommt man am günstigsten beim türkischen Metzger.

Erbsen & Möhren

Man kann auch statt E&M aus dem Glas (die ja vorgegart sind) zwei frische Möhren nehmen, die dann entsprechend früher mitgegart werden. Auch von Varianten mit Mais habe ich gelesen, original ist das aber nicht.

Pilze

Öfter als mit trifft man den Cottage Pie / Shepherd’s Pie in freier Wildbahn wohl ohne Pilze an. Hat man wie ich heute keine frischen Pilze im Haus, tut es eine handvoll zu Stücken geschnittene Trockenpilze, die man ein zwei Stunden vorher in etwas Wasser aufgeweicht hat.

Gewürze

Soajsoße ist kein klassisches irisches Gewürz (Ach was!?), aber ich benutze sie dennoch gerne. Statt ihr und / oder dem Tabasco passt sicher auch echte Worcestershire Soße. Chilie ist auch nicht wirklich „original“, aber ich mag gern ein wenig pepp im Essen.

Das Püree

Es sollte möglichst fest sein. Das ist mir heute überhaupt nicht gelungen weil ich gedankenverloren einfach mal mit Schwung zu viel Milch auf die Kartoffeln geschüttet habe. Statt Milch kann man auch Schmand, Creme Fraiche oder Saure Sahne nehmen, dann kann man sich auch die Butter sparen. Das Pü sollte als feste Masse auf der Hackmasse liegen und nicht darauf zerfließen.

Ist das Püree oder die Hackmasse des Cottage Pie / Shepherd’s Pie zu flüssig, sieht es zwar nicht so toll aus wie geplant, schmeckt aber ebenso genial!

Wer es ganz ganz ganz original haben will, sollte übrigens mal einen Blick auf den Artikel How to make perfect cottage pie des britischen Guardian werfen. Dort erfährt man auch mehr zur Geschichte und zu diversen kursierenden Varianten des Cottage Pie.

Butter

Statt Käse kann man auch 2 Esslöffel geschmolzene Butter über den Pie geben.

Whisk(e)y

Einem Geistesblitz folgend habe ich meinem Pie heute mal einen Schuss schottischen Whisky mitgegeben (irischer geht sicher auch). Der Laphroaig sorgt für eine deart geniale rauchige und ungewöhnliche Note in der Grundmasse, dass ich diese es beinahe nicht mehr zu ihrer Hochzeit mit dem Püree geschafft hätte…

Kommentare (2)

Kommentare sind geschlossen.