Universal stoppt Stephen Kings Dunklen Turm

Wie ich eben lese hat Universal Pictures die Produktion der filmischen Umsetzung von Stephen Kings Saga um den Dunklen Turm gestoppt. Zuletzt hatte man sich zwar etwas wegen Budgetkürzungen in der Wolle, doch sollen entsprechende Maßnahmen des Drehbuchschreibers diese bereits berücksichtigt haben. Nun ist das Projekt, das mit einer Kinoverfilmung starten und als Fernsehserie fortgesetzt werden sollte auf Eis gelegt.

Wie man bei Blairwitch meint, bestehen aber Chancen, dass mit einem Wechsel des Studios das Projekt noch gerettet werden kann. Immerhin läuft gerade der letzte Harry Potter in den Kinos und Warner Bros. sucht dringend nach Fanatasy-Ersatz. Zuletzt hatte sich Javier Bardem (No Country For Old Men, Vicky Christina Barcelona, Eat Pray Love) als wahrscheinlichster Hauptdarsteller herauskristallisiert. Er sollte Roland Deschain, den letzten Revolvermann, spielen, der in einer postapokalyptischen Western-Welt auf der Suche nach dem geheimnisvollen Dunklen Turm ist. Stephen King hatte den ersten Teil „The Gunslinger“ (dt.: Schwarz) im Eindruck von Sergio Leones Western und Tolkiens „Herr der Ringe“ verfasst und erst Jahre später, 1982, veröffentlicht. Bis 2004 komplettierte er die Saga mit insgesamt 7 Büchern.

Horror-Altmeister Stephen King selbst äußerte sich Stunden nach der Meldung als „enttäuscht, aber nicht wirklich überrascht“. Er hofft nun, dass es doch weitergeht, zumal Regisseur Ron Howard (Cocoon, Backdraft, Apollo 13, A Beatiful Mind, Frost/Nixon, Der Da Vinvi Code) das Projekt sehr am Herzen liege.

Kommentare (3)

  1. Wie Schade. Ich stelle mir die Umsetzung zwar schweirig vor, würde mich aber trotzdem sehr über eine Verfilmung freuen. Müssen wir wohl die Daumen drücken, dass das Projekt tatsächlich gerettet werden kann.

  2. Javier Bardem als Roland Deschain? Wie cool! Auf den muss man für diese Rolle erstmal kommen. Super, hoffentlich klappt das noch…

  3. Harry Potter und als Nachfolger dann Stephen King ? Na das passt ja herzlich zusammen ;)

Kommentare sind geschlossen.