Verfilmung des Dunklen Turms nimmt Formen an

Langsam lichtet sich der Nebel um die lange gerüchtete filmische Umsetzung von Stephen Kings Saga um Roland Deschain und den Dunklen Turm. Wie Blairwitch.de meldet möchte Regisseur Ron Howard ( Cocoon, Backdraft, The Missing, In einem fernen Land, Apollo 13, Der Da Vinci Code, Illuminati, Frost/Nixon) sich bei der Wahl des Hauptdarstellers auf die Meinung der Fans stützen.

Damit dürfte er es halbwegs schwer haben, denn Idealbesetzung Clint Eastwood ist mittlerweile bei weitem zu alt und steht zudem nicht mehr vor der Kamera. Stattdessen soll nun Javier Bardem laut der New York Post leicht die Nase vorne haben, der für seine Rolle als Auftragskiller in No Country for Old Men einen Oscar für die beste Nebenrolle erhielt. Bei den Fans soll derzeit auch Viggo Mortensen (Herr der Ringe, A History of Violence, The Road) hoch gehandelt sein, während Howard sich zudem auch Daniel Craig (Layer Cake, James Bond), Hugh Jackman (X-Men, Australia) und Jon Hamm (30 Rock, Mad Men) in der Rolle des bärbeißigen Revolverhelden vorstellen kann.

Für mich als King Fan liest sich das jedenfalls alles so, als sei das Projekt in guten Händen und würde im Sinne der literarischen Vorlage verantwortungsvoll umgesetzt. In wenigen Jahren wissen wir mehr.

Kommentar (1)

  1. Oh Gott, nun wird orakelt, dass auch Christian Bale die Hauptrolle angeboten bekommen hat. Er war ein grandioser Machinist und ist ein exzellenter Batman, aber er war verdammt übel in Terminator und als Roland mag ich ihn mir überhaupt nicht vorstellen…

Kommentare sind geschlossen.