Rezept: Putenschnitzel im Speckmantel auf Spinat und Käse

Wieder so ein Tag wo man in den Kühlschrank schaut und denkt „Ach herrje, was mache ich denn damit?“. Einem Impuls folgend hatte ich gestern Abend schonmal TK Spinat zum Auftauen rausgelegt (ich besitze keine Mikrowelle). Ein Stück Gorgonzola konnte ich noch entdecken, Frühstücksspeck (Bacon) war ebenfalls noch dort. Da mir nicht nach Pasta war und irgendwie das Fleisch fehlte, brachte ich mir vom Einkauf noch Schupfnudeln aus der Frischetheke, einen Becher Schlagsahne (süße Sahne) und drei Putenschnitzel mit. Damit war die Marschroute klar und hier kommt mein Rezept für Putenschnitzel im Speckmantel auf Gorgonzola-Spinat und Schupfnudeln:

 Die Zutaten zum Rezept (für 3 Portionen)

  • 3 Putenschnitzel
  • 500g Schupfnudeln (Frischetheke)
  • 1 Packung Frühstücksspeck (Bacon)
  • 300g Spinat (TK)
  • 100g Gorgonzola
  • 1 Schalotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200g Süße Sahne
  • 50g Pinienkerne
  • etwas Olivenöl
  • etwas Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Den Spinat auftauen oder wer ihn frisch zubereitet kurz blanchieren und fein hacken.

Die Putenschnitzel abwaschen, mit Küchenkrepp abtrocknen, salzen und pfeffern. In einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Schnitzel kurz aber scharf anbraten, dass sie so gerade anfangen zu bräunen. Die Schnitzel beiseite stellen, die Hitze reduzieren und im restlichen Fett die Schupfnudeln durchschwenken, bis sie ebenfalls bräunen. Passt auf, die Dinger bleiben sehr gern am Pfannenboden kleben. Gebt ggf. noch etwas Öl hinzu. Die Schupfnudeln dann in eine Auflaufform geben.

putenschnitzel_speck_spinat_gorgonzola_1

In einem Topf etwas Öl erhitzen und die klein gehackte Schalotte bei mittlerer Hitze dünsten. Den fein gehackten Knoblauch kurz mitdünsten und dann den Spinat hinzugeben. Wird Tiefkühl-Spinat verwendet, diesen vorher kurz ausdrücken, damit er nicht zuviel Flüssigkeit mit einbringt. Die Sahne hinzugeben und die Mischung aufköcheln lassen, dann den Käse stückeln und unterheben. Die Mischung mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken und über die Schupfnudeln verteilen.

putenschnitzel_speck_spinat_gorgonzola_2

Eine trockene Pfanne erhitzen und die Pinienkerne bei mittlerer Hitze anrösten bis sie einen angenehmen Braunton haben. Hier schön aufpassen, denn es fehlt nie fiel, dann werden die Kerne schwarz und damit ungenießbar. Die Kerne über die Spinat-Käse-Mischung verteilen.

Die Putenschnitzel sind nun soweit abgekühl, dass wir sie in Ruhe mit dem Speck umwickeln können. Sie legen wir dann oben auf die restlichen Zutaten in die Auflaufform.

Im vorgeheizten Elektro-Backofen bei Ober- und Unterhitzen lassen es sich die Schnitzel nun 35-40 Minuten bei 175 Grad auf mittlerer Schiene (Rost) gutgehen. Der Bacon ist dann schön kross und duftet.

Variationen

Beim Vorkosten und Abschmecken fiel mir auf, dass ich ein sehr mildes Stück Gorgonzola (Bavaria Blue) erwischt hatte. War wohl ein Gorgonzola dolce, kein piccante, der doppelt so lange reift. Hätte ich an der Rinde auch sehen können.. Um dem Ganzen Rezept noch etwas Pfiff gegeben habe ich noch rund 100g Schafskäse (Feta), den ich noch offen im Kühlschrank hatte, in die Soße gebröselt. Alternativ kann man sicher auch ein wenig frischen Parmesan über die Masse streuen.

Kommentar (1)

  1. Das Rezept ist ausserordentlich lecker! Ich habe aber nicht normalen Speck für das Gericht genommen, sondern feinen trentiner Speck von einer Region nördlich des Gardasees. Habe das Ganze natürlich mit einem wunderschönen Weisswein getrunken.

Kommentare sind geschlossen.