StudiVZ – Bist du schon weg?

Es ist vollbracht. Nach mehreren Jahren Mitgliedschaft habe ich heute meinen StudiVZ-Account gelöscht. Warum? Nun, ich habe dort ehrlich gesagt nichts mehr gemacht und bin seit Monaten nur mehr kurz reingegangen, wann immer ich von jemandem eine Anfrage bekam. Zudem hat es mir Facebook leicht gemacht, das für mich eindeutug den Vorteil hat internationaler aufgestellt und beim Alter der Mitglieder besser durchmischt zu sein.

StudiVZ suggeriert schon durch die Namensgebung, dass sich dort nur Studenten herumtreiben. Klar ist das nur ein Teil der Wahrheit, aber schon daran stören sich viele. Und was mache ich mit internationalen Kontakten, Seiten, etc? Die gibt es dort schlichtweg nicht. SVZ ist und bleibt ein Facebook-Klon für Deutschland, der in der Entwicklung zudem noch hinterherhinkt.

Dabei möchte ich nichtmal sagen, dass Facebook das Nonplusultra an Übersichtlichkeit oder Bedienung ist. Aber der weit überwiegende Anteil meiner online aktiven Kontakte (übrigens größtenteils Menschen, die ich persönlich kenne, also praktisch keine reinen Online-Bekanntschaften) it nunmal dort unterwegs. Darunter auch ein guter Teil von Kontakten aus meinem Berufsleben, wo der Benefit des Socializings über den Effekt einer Verabredung zum Kneipengang hinausgeht.

Ja, es gab auch Kontakte im StudiVZ, die ich in Facebbok nicht habe. Nun, offensichtlich habe ich mit denen aber über SVZ so wenig gemacht, dass mich das nicht im geringsten schmerzt. Letzten Endes sah ich einfach keinen Sinn darin als Karteileiche für Auswerter marktrelevanter Daten bei Holtzbrinck herzuhalten.

Letzten Endes setzt man sich ja auch nicht allein in eine volle Kneipe voller Fremder oder stummer Bekannter, wenn nebenan die ganzen Freunde und Bekannte verkehren und Party feiern.

Kommentare (4)

  1. Hallo Alexander,
    ich denke auch schon länger darüber nach. Aber so richtig hab ich mich bisher nicht durchringen können ihn tatsächlich zu löschen.

    Ich schreib mir das mal auf meine ToDo-Liste für das nächste Jahr auf ;-)

    Gruß Carsten

  2. Hi!

    Ich möchte dich zu deiner Entscheidung beglückwünschen!

    StudiVZ war mir immer schon ein Dorn im Auge – allein die Tatsache, dass bis vor knapp 2 Monaten keine Links (URLs) erlaubt / möglich waren, ist so unglaublich unzeitgemäß, dass es wehtut!

    Ich denke, dass du den billigen Abklatsch von Facebook nicht vermissen wirst. StudiVZ habe ich bisher keine einzige Träne nachgeweint und – ganz nebenbei: Man spart sehr viel Zeit, wenn man nicht täglich in 2 sogenannten Social Networks rumgammelt :-)

    LG, Frederik

  3. Ich habe StudiVZ damals verlassen, weil sie diesen armen angeblichen 18-jährigen Hacker so unter Druck gesetzt haben, dass dieser sich in der U-Haft umgebracht hat. Verlogenes VZ-Pack.

  4. Ich bin auch schon länger weg von StudiVZ. Alle meine Freunde sind auf Facebook gewandert. So erreiche ich einfach wieder mein ganzes Netzwerk besser.

Kommentare sind geschlossen.