The Hills Have Eyes 2

Noch im ersten Teil war es eine Familie, die in bester Wrong-Turn-Manier in New Mexico den Atomtestmutanten zum Opfer fiel. In Teil 2, The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen sollen diese erforscht werden, doch die Wissenschaftler und Militärs werden selbst zu Opfern. Als eine Einheit der Nationalgarde Nachschub liefern soll, rennt diese direkt ins offene Messer. In den Bergen der Wüste liefern sich Soldaten und Verstrahlte einen Kampf um Leben und Tod.

Der eigentlich als Videoregisseur bekannte Deutsche Martin Weisz liefert mit The Hills Have Eyes 2 einen der besser produzierten Filme des Horror-Genres mit Splatter-Elementen ab. Dies ist nicht zuletzt auch dem Plot der Brüder Wes und Jonathan Craven zu verdanken. Wes zeichnete bereits für den ersten Teil 2006 und dessen Original im Jahr 1977 verantwortlich. Der Film schafft genau das, was er soll: Er erschreckt, ekelt an, fesselt und stößt gleichzeitig ab. So fühlt sich der Zuschauer zwischen abgetrennten Gliedmaßen, hässlichen Mutanten, Eingeweiden, Dreck und viel Blut bestens unterhalten.

Warum der zweite Teil an den Kinokassen deutlich weniger Erfolg hatte als der erste? Keine Ahnung. Womöglich erinnerten sich zu viele zartbesaitete Mädels noch nach kaum einem Jahr an den ersten Teil und ihre Freunde mieden den Film aus Loyalität zu ihnen.

Hard Facts

  • Erscheinungsjahr: 2007
  • Regie: Martin Weisz
  • Drehbuch: Wes Craven, Jonathan Craven
  • Länge: 84 Min. (geschnittene dt. DVD)
  • FSK 18 (geschnittene Fassung) / indiziert
  • Jessica Stroup als Amber Johnson
  • Derek Mears als Chameleon
  • Daniella Alonso als Missy
  • Michael McMillian als „Napoleon“ Napoli

Kommentare (3)

  1. Super Timing: Ich kaufe mir die DVD und eine Woche drauf, am kommenden Samstag, den 8.8.2009 kommen beide Teile auf RTL. Los geht es mit Teil 1 22:25 Uhr und Teil 2 ab 0:10 Uhr. Vorher, ab 20:15 Uhr, gibt es die Brothers Grimm mit Heath Ledger und Matt Damon.

Kommentare sind geschlossen.