Conan der Barbar kommt zurück auf die Leinwand

2011 könnte das Jahr werden, in dem neben dem Nachfolger des 80er Jahre Kultfilms Tron auch Conan der Barbar wieder auf die Kino-Leinwand kommen wird. Nachfolger in der Hauptrolle, die Arnold Schwarzenegger einst berühmt machte, wird sein Landsmann und Ex-Mr. Austria Roland Kickinger. Der 41jährige Bodybuilder und Fitness Coach verkörperte Schwarzenegger bereits 2005 in dessen filmischer Biographie und stand im aktuellen Endzeit-Spektakel Terminator: Die Erlösung als Body-Double für Arnold vor der Kamera. Drehbeginn für den neuen Conan Film soll im Herbst 2009 in Bulgarien sein.

Roland Kickinger wird Conan den Barbaren spielen

Roland Kickinger wird Conan den Barbaren spielen

Regie wird der Deutsche Marcus Nispel führen, der zuletzt für das Remake von Freitag der 13. verantwortlich zeichnete und in Pathfinder: Fährte des Kriegers mit einem weiteren Muskelmann, Ralph Möller, arbeitete. Ich hoffe inständig, Nispel kann sich qualitativ steigern, denn von diesen beiden Filmen war ich nicht eben begeistert und es wäre schade, wenn er nun auch noch die Conan Kultfilme verschandelt, die ich als Kind geliebt habe und die so wunderbar trashig sind.

Bis dahin vertreiben wir uns doch die Zeit mit einer Hommage an Arnie und Conan:

Kommentare (5)

  1. Ab wann sollte man keine weiteren Teile von Filmen drehen? Es ist doch wirklich selten dass der zweite oder dritte Teil erfolgreich ist. Dass die Filmindustrie zwar lieber auf Altbewertes setzt um nicht Gefahr zu laufen etwas Neues mit vielen Millionen in den Sand zu setzten. Aber für neue gute Filme ist das Publikum meist sehr dankbar.

  2. Also ich bin heute Abend in der Vorpremiere von Transformers 2 und denke nicht, dass der weniger erfolgreich werden wird als der erste Teil. Ganz im Gegenteil..

    Grundsätzlich habe ich kein Problem mit Prequels, Sequels, etc. Manchmal sind sie natürlich arg gequält. Aktuelles Beispiel ist die Terminator Franchise und auch Matrix 2 und 3 sind recht grottig.

    Im Endeffekt machts die Mischung und es wird ja auch niemand gezwungen sich einen Film anzuschauen. Jahrzehnte nach den Originalfilmen kann man mit neuen Teilen auch ein neues Publikum erreichen. Wenns gut gemacht ist, solls mir Recht sein..

  3. Dieser Film ist eine Frechheit. Er hat nichts, aber auch gar nichts mit der tatsächlichen Figur des „Conan“ zu tun, wie sie von Robert Howard in den 1930er Jahren erschaffen wurde.

  4. lol das Foto sieht irgendwie nach Photoshop aus
    so ab schlüsselbein hat die hautfarbe irgendwie nen anderen hautton

Kommentare sind geschlossen.