Blog Einnahmen und Statistik für Mai 2009

Die Eishockey Weltmeisterschaft ist vorbei und da sich diese über Mitte/Ende April und Anfang Mai zog, sind die fetten Jahre für den Blog erstmal wieder vorbei. Zugriffszahlen wie in diesen Monaten werde ich wohl eine Weile lang nicht mehr sehen. Viele viele Klicks hatte ich dieser kurzen Zeit auf die AdSense Werbung hier im Blog, doch leider war die jeweils nur einstellige Centbeträge wert, so dass es auch nicht eben einen warmen Geldsegen gab.

Schön war dagegen zu sehen, dass der Server und der Blog zur Prime-Time nämlich vor und während der Übertragung des Finalspiels zwischen Kanada und Russland keine Probleme machte.

Die beliebtesten Artikel im Mai 2009

Zugriffsstatistik*

  • Besuche: 21.474 (16.996)
  • Page Impressions: 42.119 (32.314)

Einnahmequellen*

  • AdSense: EUR 74,65 (EUR 47,71)
  • Direktvermarktung: EUR 100,00 (100,00)

Aufwände* **

  • Anzahl Artikel: 11 (15)
  • Zeit gesamt: 7:32 Std (8:40 Std)
  • Zeit pro Artikel:  41,05 Min (34:40 Min)
  • Stundenlohn: EUR 23,18 (EUR 17,04)

* In Klammern die Zahlen aus April 2009

** alle Beträge netto

Der Server..

..zeigte sich vom Ansturm unbeeindruckt. Das hätte ich auch nicht anders erwartet. Auch zur Crunch Time, während des Finalspiels der WM am Abend des 10. Mai war die Karre nicht aus der Reserve locken. Kein Wunder, für die derzeit darauf gehosteten Websites ist er deutlich überdimensioniert. Das ist jedoch durchaus gewollt, um eben solche Spitzen problemlos aushalten zu können, ohne dass es zu Ausfällen kommt. Das mal so als Unterschied zu den Massenhostern, die versuchen so viele Kunden wie möglich auf einer Maschine unterzubringen, um möglichst günstige Angebote machen zu können.

Die Webstatistik meines Blog für den 10.5.2009 laut Piwik

Die Webstatistik meines Blog für den 10.5.2009 mit teils mehreren tausend Zugriffen pro Stunde

Zeitgleich kommt der Server nichtmal annähernd in Schweiß.

Zeitgleich kommt der Server nichtmal annähernd in Schweiß.

Kommentare (2)

  1. Glückwunsch vor allem auch zum NICHT-Ausfall bei der Serverspitzenlast. So etwas macht dann vielen plötzliche Probleme. Ein guter Beitrag dazu ist sicherlich der sparsame Einsatz von Blog Statistik Plugins.

  2. Über die Monate und Jahre liest man ja schonmal so nette Geschichten, dass Hoster einem den Account abklemmen, weil man angeblich den Server überlastet. Zwischenzeitlich nehmen sich die Sites dann extrem zäh.

    Ich meine mich an solche Geschichten im Zusammenhang mit BasicThinking (vor dem Verkauf), Selbständig im Netz, Pixelgangster und anderen zu erinnern..

    Das Problem stellt sich in der Form nicht, wenn man einen eigenen Root-Server hat. Der kann dann bestenfalls unpassend konfiguriert oder schlichtweg unterdimensioniert sein und man muss sich lediglich mit sich selbst rumärgern :)

Kommentare sind geschlossen.