Neue Hetzner Root-Server in den Startlöchern

Der Gunzenhausener Webhoster Hetzner Online AG wird zum 1.6.2009 seine Root-Server Palette modernisieren. Was Leser des hausinternen Kundenfrums bereits seit einer ganzen Weile wissen ist nun in einer Pressemitteilung erstmals mit technischen Daten unterlegt worden. Demnach werden die neuen Root-Server Modelle die Bezeichnung EQ 4, EQ 6 und EQ 9 erhalten. Damit ersetzen sie das seit langem gebräuchliche Namensschema mit den noch aktuellen Modellen DS 3000, DS 5000, DS 7000 und DS 8000.

Neben dem Namensschema wechselt Hetzner Online auch die technische Basis. Setzte man in der Vergangenheit ausschließlich auf Prozessoren von AMD, kommen nun Quad-Core CPUs aus Intels i7 Serie zum Einsatz. Zudem wird es erstmals die Möglichkeit geben statt zweier Festplatten bis zu drei SATA-II Platten einzusetzen. Auch der im Preis enthaltene Backup-Speicher wird mit um 50 GB auf 100GB verdoppelt. Bereits das Einstiegsmodell EQ 4 wird mit 8GB RAM so reichhaltig ausgestattet sein, wie das bisherige Topmodell DS 8000. Die höherwertigen Modelle werden gleich mit 12 GB DDR3 RAM ausgestattet.

Gleich bleiben wird der Preis für das Einstiegspreis mit monatlich €49 inkl. MwSt. Die Einrichtungspauschale wird sich jedoch von €99 auf €149 erhöhen. Traffic bleibt weiterhin komplett inklusive. Dabei ist davon auszugehen, dass auch weiterhin die Anbindung ab einem monatlichen Verbrauch über 1000GB auf 10 MBit/s gedrosselt wird und kostenpflichtig pro GB wieder hochgesetzt werden kann.

Insgesamt verfügt Hetzner Online über mehr als 30.000 dedizierte Server in ihren Rechenzentren in Nürnberg. Erst küzlich hatte man das neue RZ9 fertiggestellt und in Betrieb genommen.

Mit ihren neuen Angeboten reagiert Hetzner Online auf neue Gegebenheiten auf dem Markt. Erst Ende 2008 startete mit Serverloft ein Mitbewerber mit leistungsfähigen Servern und guter Infrastruktur im selben Preissegment. Auch wenn die Details zu den neuen Servern erst ab Montag verfügbar sein dürften würde ich mir, wenn ich nochmal vor ähnlicher Wahl stünde, meinen nächsten Server wohl wieder bei Hetzner anmieten, nachdem ich mir Ende 2008 einen Dual-Quadcore mit 8 GB RAM bei Serverloft gönnte.

Kommentar (1)

Kommentare sind geschlossen.