.. jetzt auch auf Twitter!

Bei mir dauert es häufig etwas länger, ehe ich was für mich entdecke; Bands, Hardware, Software, Bier – aber dann! Vergangene Woche hatte ich noch ein Kundengespräch in dem auch erwähnt wurde, dass man darüber nachdenke etwas Kommuniktaion via Twitter zu betreiben. Daraus ergab sich dann ein längerer Ausflug in die persönlichen Kommunikationspräferenzen.

Mein Standpunkt war bislang schlichtweg, dass nach StudiVZ, Xing, meinem Blog, ICQ, Skype, Handy, Telefon,  und diversen Foren noch ein weiterer Kommunikationsweg auch noch weiter Zeit kostet und dabei nicht klar ist, was man davon hat.

Nunja, was einem das Gezwitscher bringt, das werde ich dann wohl mit der Zeit erfahren, wenn ich am Ball bleibe. In StudiVZ bin ich ja auch nur mehr re-aktiv, damit einen die einen oder anderen aus der Kindheit und Jugend wiederfinden. Skype schalte ich nur auf Anfrage an, ICQ ist meist ebenso ausgeschaltet. Erreichbarkeit ist eben nicht immer und überall ein Segen.

Screenshot meiner Twitter Seite (eingeloggt)

Mein Twitter-Feed ist im Web über http://twitter.com/webseiter verfügbar und beizeiten muss ich mal in Ruhe sondieren, mit welchen Tools im Web, aufm Mac und aufm iPhone ich zwitschern kann und den reinkommenden Kram gefiltert bekomme. Schön, dass diese Tools unter den Nachrichten der anderen eräwhnt und verlinkt sind.

Ach ja, ich füttere den Piepmatz übrigens zweisprachig. Englisch ist erste Wahl, Deutsch ist Fallback-Sprache für Antworten auf deutsche Tweets. Preisfrage: In welcher Sprache poste ich Hinweise auf meine deutschen Blog-Einträge? Werde ich etwa meinen englischen Blog wiederbeleben müssen? Man weiß es (noch) nicht…