Blog Einnahmen im Januar 2009

Der Januar ist vorbei, Zeit um zu sehen, wie sich der erste Monat dieses Blogs in 2009 statistisch geschlagen hat. Mit 23 Posts habe ich wiederum einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt. Es hätten noch viel mehr sein können, aber ab Monatsmitte ging mir schlichtweg die Zeit aus.

Der Traffic stieg sowohl bei den Besuchen als auch bei den Seitenabrufen um 21% im Vergleich zum Vormonat.

Google Analytics Vergleich Dezember 2008 zu Januar 2009

Die Einnahmen stiegen im Januar deutlich an. Google AdSense Einnahmen bewegten sich nach dem Loch im Dezember wieder in die Richtung des deutlich besseren November-Niveaus zurück. Zusätzlich konnte ich noch ein Advertorial und ein Paid Review unterbringen und auch die Gewinne, das PC Spiel 007 – Ein Quantum Trost und das Buch Zen und die Kunst des CSS Designs aus den Blogparaden „2009 möchte ich…“  (via Hasenfarm) und „Ziele für 2009“ (via Selbständig im Netz) führe ich der Vollständigkeit halber mit auf.

Der Zeitaufwand für das Erstellen eigener Artikel wurde für Januar erstmals konsequent von mir protokolliert. Ab und an taucht mal die Frage auf wieviel Zeit Blogger eigentlich investieren, aber niemand mag sie beantworten. Da ich mit Mite aber eh schon eine Online Zeiterfassung für Kundenprojekte benutze, war es nur naheliegend diese auch mal für private Zwecke zu nutzen. Letzten Endes hat mich das Ergebnis auch selbst interessiert und überrascht.

Zugriffsstatistik

(In Klammern die Daten aus Dezember 2008)

  • Besuche: 6419 (5301)
  • Page Impressions: 9999 (8326)
  • Seiten pro Zugriff: 1,56 (1,55)
  • Traffic via Suchmaschinen: 3393 = 52,86% (3035 = 57,25%)
  • Traffic via Verweise: 2453 = 38,21% (1880 = 35,47%)
  • Direkte Zugriffe: 573 = 8,93% (386 = 7,28%)
  • Absprungrate: 77,36% (76,29%)

Einnahmequellen

  • AdSense: USD 23,99 (16,15)
  • Direktvermarktung: EUR 100,00 (100,00)
  • Trigami: — (EUR 5,99)
  • Advertorial: EUR 25,00 (—)
  • Paid Review: 25 x Lizenz für MP3VideoRaptor (—)
  • Gewinne:
    1 x PC Spiel „007 – Ein Quantum Trost“ (—)
    1 x Buch „Zen und die Kunst des CSS Designs“ (—)

Aufwände

  • Anzahl Artikel: 23 (22)
  • Zeit gesamt: 7:50 Std. (—)
  • Zeit pro Artikel: 20:26 Min. (—)

Für den Februar muss ich zusehen so einige Dinge auf meiner Liste mit konkreten Artikelideen abgearbeitet zu bekommen, ehe diese endlos wird. Den plötzlichen Wust an Einnahmen sehe ich noch nicht als Trend, es kam einfach nur mal viel zusammen.

Kommentare (7)

  1. Ich finde die Zugriffe bei dir interessant. 52 % über Suchmaschinen. Alter Schwede. Was ich auch lustig finde sind die Direkt Zugriffe… Ich habe auch nich immer Lust alexander-langer.de einzugeben! Da ist mir der klick über den Feed lieber! ;-) (zu was zählt den die Feeds?) Zu den links?

  2. Zugriffe über Suchmaschinen waren letztes Jahr deutlich mehr. Ich bin froh, dass bei stabilen oder gar steigenden Gesamtzugriffen die Quote der SuMa-Zugriffe runterging. Ich nehme an Klicks in die Newsfeeds dürften als direkte Zugriffe gezählt werden, habe das bislang aber auch nicht recherchiert.

    Ich habe als Google Analytics Alternaitve gerade mal Piwik aufgesetzt und lasse das nun mal parallel mitlaufen. Vllt. finden sich da noch ein paar nette Hintergrundinfos mehr?

  3. Hm, danke für den Tipp (Mite). :)
    Wo nimmst du denn Geld mit Direktvermarktung ein? Seh hier gar nichts Entsprechendes.

  4. Sagen wir mal ich habe die Terminologie, die ich sonst benutzte, nun geändert, nachdem ich immerzu einen Rüffel dafür bekam öffentlich zuzugeben, dass ich Ihr-wisst-schon-was tue ;)

    Zu Mite will ich beizeiten noch berichten. Bis dahin kann ich es nur wärmstens empfehlen, weil es ein prachtvolles Projekt von zwei guten Geistern ist. Viel mehr Gegenwert gibts für 5€ brutto sonst nirgends.

  5. Nachtrag:
    Es hat sowieso immer Vorteile, wenn der relative Anteil der SuMa-Zugriffe sinkt. Dann ist man nicht so abhängig von eben diesen, falls man mal aus irgendwelchen Gründen seine Rankings verliert.

  6. Pingback: Blogeinnahmen - 10 deutschsprachige Blogs und ihre Einnahmen im Januar 2009 » Blogs, Geld verdienen » Selbständig im Netz

Kommentare sind geschlossen.