Domain Betrug: Erstmals berichtet das Fernsehen

Ziemlich genau vor einem Jahr warnte ich an dieser Stelle erstmalig vor einer Firma, die am Telefon Firmen zu einem schnellen Abschluss von Verträgen zu überteuerten Domains drängt. Am 15. Januar 2008 ging mein Beitrag über die Deutsche IDR online. Fast genau ein Jahr später, nämlich am kommenden Montag den 12. Januar 2009 wird das erstmalig das Fernsehen berichte.

Nur eine Woche nach meinem ersten Artikel wurde ich vergangenes Jahr von den Anwälten der DIDR abgemahnt. In der Folge meldeten sich viele Betroffene mit Kommentaren, E-Mails und Anrufen und wie sich zeigte, gibt es mit der IDV Deutschland hierzulande noch eine weitere Firma mit derselben Masche. Meine Online-Recherchen führten in die USA und nach Finnland, wo weitere Firmen mit derselben Masche auftreten. Zusammen mit der Intrium Services GmbH, die als Inkasso-Unternehmen dieser Anbieter in Erscheinung tritt, ergab sich ein komplexes Netzwerk von international agierenden Firmen. Auch diese meine Recherchen legte ich letztes Jahr offen.

Nun nimmt sich erstmalig der seriöse Berufsjournalismus der Sache an. Im Rahmen des Wirtschaftsmagazins WAS! (witschaft arbeit sparen) wird der RBB, regionaler Ableger der öffentlich-rechtlichen ARD für Brandenburg und Berlin, am kommenden Montag, den 12. Januar 2009, ab 20:15 Uhr einen Beitrag mit Interviews und Hintergrundinformationen im TV ausstrahlen.

Überregional ist der RBB via Satellit und digitalem Kabelfernsehen zu empfangen. Darüber hinaus wird die Sendung ab dem folgenden Morgen (Mittwoch, 13. Januar 2009) auch online im WAS! Archiv abrufbar sein. Hierzu ist lediglich ein installierter und kostenloser RealPlayer vonnöten.

Ich freue mich natürlich riesig, dass die Sache nun endlich und erstmalig an die breite Öffentlichkeit kommt und danke allen, die sich den Journalisten mit Informationen und Interviews zur Verfügung gestellt haben. Einen bescheidenen Anteil mit Online-Recherchen und der nach Rückfrage erfolgten Weitergabe von Kontakten, die sich über die Zeit bei mir per Kommentarfunktion, E-Mail und Telefon zu Betroffenen, ehem. Mitarbeitern, Rechtsanwälten und Journalisten ergeben haben, kann ich auch für mich selbst verbuchen. Interviews für den Beitrag fanden u.a. in Berlin und Bremen statt und auch vor Ort hat man versucht in den Geschäftsräumen der Firmen jemanden zu einer Aussage zu bewegen.

Nach nunmehr 4 Wochen des Stillhaltens bin ich erleichtert, diese frohe Botschaft endlich veröffentlichen zu können und bin gespannt wie ein Flitzebogen auf den Beitrag und natürlich allem, was daraus erwachsen wird.

Ironie des Schicksals, dass ausgerechnet das Internet, welches diese Firmen für ihre Geschäftspraktiken nutzen, sich nun gegen diese wendet..

Kommentare (5)

  1. Also dass das endlich auch über das noch immer sehr wichtige Medium Fernsehen ausgestrahlt wird, finde ich genial. Die Berichte im Blog sind zwar auch schon gut, aber ich denke durch den TV Beitrag kann man vielleicht noch einige Leute mehr auf dieses Problem aufmerksam machen. Ich gratuliere dir, dass du den Stein sozusagen ins Rollen oder mit ins Rollen gebracht hast und hoffe, dass die breite Bevölkerung sich auch wirklich belehren lässt.

  2. Pingback: TV Beitrag zum Domain Betrug von IDR, IDV & Co. - IT und Entwicklung, Kino, Film & TV - Alexander Langer

  3. Mir ist gestern solch ein Fall begegnet. 6 Domains zu jeweils 195 euro für das erste Jahr und jedes weiter 20 Euro. Die Frist ist abgelaufen, eine Folgerechnung kam nicht, idt seit einen Monat überfällig und eine .eu Domain ist bereits in Quarantäne bei der eudid.eu.

    Wir warten ganz einfach auf die Löschung der anderen Domains und holen uns diese dann erneut zu günstigeren Preisn von Netto 6,40-8,00/Jahr.

    Mir persönlich als Webmaster ist die Maultasche runtergefallen. So etwas habe ich noch nicht erlebt.

    Gruß

  4. Hat jemand noch einen Mittschnitt oder Link zu einem Online-Vido von der RBB-Was Sendung wo es um diese Abzocke geht?

Kommentare sind geschlossen.