Blog Einnahmen im Dezember 2008

Ein Monat ist schon wieder rum, Zeit den neuen Monat und das neue Jahr 2009 mit dem Einnahmereport für 12/2008 zu beginnen. Mit 22 Posts war das einer meiner bislang fleißigsten Monate, was die Frequenz angeht.

Die Besuchszahlen gingen nur recht geringfügig zurück, hier hatte ich aufgrund der Weihnachtszeit eine stärkere Abflachung erwartet. Trotz des Besucherrückgangs stiegen die Page Impression, pro Besuch wurde also mehr gelesen. Grund hierfür dürfte der absolut erhöhte Anteil von Traffic von anderen Websites sein. Hier schienen die Leser etwas interessantes gefunden und haben sich mal umgeschaut. Ein paar Kommentare hier und ein paar Teilnahmen an Blog-Paraden dort (übrigens meine allerersten), dürften hier ein Faktor gewesen sein.

Auf der Einnahmeseite blieb mit der Direktvermarktung der größte Brocken fix wie immer. Leider hat das gestrige Google PageRank Update mir meinen PR4 nicht zurückgebracht. Damit hätte ich diesen Posten nochmal vergrößern können. Als Ursache sehe ich denselben Grund wie die Abwertung aus September selbst, nämlich dass ein Vielzahl von neuen Links auf meinen Blog den Wegfall einiger Links mit hohem PR nicht kompensieren konnten. Ich bin jedoch zuversichtlich im Laufe des neuen Jahres meinen PR4 wieder zu bekommen, auf ganz natürlichem Wege.

Google AdSense brach auf fast die Hälfte des Vormonats ein. Was sich so ausgedrückt recht dramatisch anhört, entspricht einer Schwankung, die ich schon das ganze Jahr beobachte. Ich habe die Einblendungen etwas reduziert, d.h. der AdSense Block am Ende eines Artikels fiel weg, doch dieser trug übers Jahr eh nur verschwindend gering zu Einnahmen bei. Ich vermute eher, dass ich zuviel über Dinge schreibe, wo Werbung nicht so interessant und nicht so gutbezahlt ist. Da mein Google Analytics Account im Dezember auch endlich die AdSense Integration abbekam, kann ich nun endlich nachhalten, wo in meinem Blog weleche AdSense Einnahmen generiert werden.

Mit €5,99 habe ich meine ersten Einnahmen via Trigami erzielen können. Hier wollte ich endlich mal Praxiserfahrung sammeln, darum habe ich auch nicht gefeilscht. Beim Bick in mein Archiv wurde mir schlecht, wenn ich so sah, was ich da alles nicht wahrgenommen hatte… Nein, so schlimm ist es nicht. Ich hätte vermutlich viel mehr machen können, aber da das Geldverdienen bei diesem Blog nicht im Vordergrund steht, muss ich mich nicht zwingend bei jeder Gelegenheit prostituieren. Ich habe auch drüber nachgedacht zum Test Werbeplätze via Trigami anzubieten, aber weiß nicht, ob ich dafür groß genug bin. Zunächst müsste ich dazu mein Layout komplett umstellen.

Kurz sah es zum Jahresende so aus, als könne ich noch eine Einnahme via direkter Anfrage für einen bezahlten Artikel generieren, aber bislang blieb ein konkretes Angebot aus.

Zugriffsstatistik

(In Klammern die Daten aus November 2008)

  • Besuche: 5301 (5603)
  • Page Impressions: 8326 (7905)
  • Seiten pro Zugriff: 1,55 (1,41)
  • Traffic via Suchmaschinen: 3035 = 57,25% (3489 = 62,27%)
  • Traffic via Verweise: 1880 = 35,47% (1697 = 30,29%)
  • Direkte Zugriffe: 386 = 7,28% (415 = 7,41%)
  • Absprungrate: 76,29% (80,24%)

Einnahmequellen

  • AdSense: USD 16,15 (30,04)
  • Direktvermarktung: EUR 100,00
  • Trigami: EUR 5,99

Auf den Geschmack gekommen ist nun angedacht öfter mal an passenden Blog-Paraden teilzunehmen und auch lose Pläne für eigene Paraden gibt es bereits. Die Verzahnung in der Blogosphäre soll also enger werden. In ein paar Tagen könnte es zudem eine heftige Traffic-Spitze geben, aber das bleibt abzuwarten. Mehr mag ich dazu aktuell noch nicht verraten, nur soviel: Lasst den Fernseher laufen!

Kommentare (2)

  1. Dafür dass das Geld bei dir nicht im Vordergrund steht, finde ich deine Einnahmen sehr gut. Wenn man es so sieht: Du deckst damit alle laufenden Kosten für dein Blog und hast nebenbei noch ein wenig Taschengeld übrig.

  2. Pingback: Blogeinnahmen von 13 deutschsprachigen Blogs für Dezember 2008 im Detail » Geld verdienen » Selbständig im Netz

Kommentare sind geschlossen.