Palin senkt Wahlchancen von McCain beim Blues-Spiel

Wenn am 4. November in den USA die Präsidentschaftswahlen stattfinden, dürften unter den Fans der St. Louis Blues nicht viele Stimmen auf die Republikaner mit ihrem Kandidaten John McCain entfallen. Als seine Vize-Präsidentschafts-Kandidatin Sarah Palin gestern die zeremoniele Spieleröffnung im Heimspiel gegen die L.A. Kings durchführen sollte, verzog sich Manny Lagace, erster Torhüter der Blues, das linke Hüftgelenk.Der eigens ausgerollte Teppich wurde ihm zum Verhängnis, als dieser beim ersten Schritt wegrutschte. Mit dem Rechten Bein stand Legace noch auf der Bande und überdehnte sich somit die Bänder. Nach dem ersten Drittel räumte er freiwillig das Tor und wird nun wohl auf unbestimmte Zeit ausfallen.Die etatmäßige Nummer Zwei, Chris Mason, erholt sich derzeit noch von einer Notfalloperation, bei der ihm der Wurmfortsatz des Blinddarms entfernt wurde. So kam der 21jährige Ben Bishop zu seinem ersten NHL-Einsatz ab Drittel 2. Bishop wird zugetraut sich in den kommenden Jahren zu einer Nummer 1 in der NHL entwicken zu können. Sein Einsatz sorgte auch gleich für einen NHL-Rekord: Mit 6 Fuß und 7 Inches (2,00 m +/- 1,5 cm) ist der Hühne der größte Torhüter, der jemals in der NHL gespielt hat. Die Blues verloren das Spiel 4:0, Bishop hielt 15 von 17 Schüssen.Nachdem Palin bereits bei einem Heimspiel der Philadelphia Flyers von der Menge beim Eröffnungsbully ausgepfiffen wurde (Pennsylvania ist kein gutes Pflaster für Republikaner), dürfte sie sich, ihrem Chef und der Partei nun auch in Missouri keine Freunde gemacht haben. Barrack Obama dürfte es freuen..

Update:

Die Blues gewannen das Spiel daheim gegen Florida mit 4:0. Bishop machte 12 Saves, ehe er im letzten Drittel ebenfalls verletzt ausschied und sich den Shutout mit Marke Schwarz teilte, der ihn vertrat. Mit Legace (kann täglich ins Team zurückkehren), Mason (beginnt kommende Woche wieder mit dem Training) und Bishop sind damit derzeit die ersten drei Goalies der Blues verletzt.

Kommentare (2)

  1. Was ist denn mit den Blues los?
    Der eine kann nicht golfen, der zweite kann nicht laufen… alter Schwede.

    Umso erfreulicher, dass man so hoch gegen Florida gewinnen konnte. 12 Schüsse in zwei Dritteln spricht allerdings auch für eine vernünftige Abwehr.

  2. Der Dritte hat seinen Wurmfortsatz nicht im Griff.. ;)

    Ich hab das Spiel leider nicht gesehen. Muss im Halbschlaf wohl meinen Wecker ausgemacht haben, weil ich es eigentlich live schauen wollte. Ich nehme auch mal an, dass es auch ein schwaches Spiel von Florida war.

    Wenn zeitgleich die Islanders Cam Ward mit 60 Schüssen in einem Spiel eindecken, …

    Aktuell wird wieder / immer noch gerüchtet, dass man auf Verteidigersuche ist. Ich nehme aber an, man wartet noch etwas. Pietrangelo dürfte bald wieder fit sein, Jünland hat Samstag ein Spiel in der AHL gemacht. Wenn er völlig fit ist, dürfte er die Woche bei den Blues u.a. im PP Eiszeit bekommen.

Kommentare sind geschlossen.