Rage Against The Republicans

Seit 2007 sind die Bandmitglieder von Rage Against The Machine wieder in alter Besetzung zusammen und sie scheinen kein bischen müde geworden zu sein. Die für ihre politischen Texte, Statements und Aktionen bekannte Band ließ es sich nicht nehmen, neben dem Parteikongress der Republikaner, mit ihrem Kandidaten John McCain und Vize-Präsidentschafts-Kandidatin und Waffen-Närrin Sarah Palin in St. Paul (US-Bundesstaat Minnesota) eine Duftmarke zu setzen.

Zwar untersagte die Polizei RATM im Vorfeld das geplante Straßenkonzert, doch kurzentschlossen ließen es sich Sänger Zack de la Rocha und Gitarrist Tom Morello nicht nehmen per Megaphon zu improvisieren und die Stimmung unter den angereisten Fans aufzuheizen. „RATM sind eine Band, die niemals Gewalt befürwortet hat und nur eine politische Opposition zu den Kriegen ist, die von John McCain und den Republikanern um Bush angezettelt wurden“ lautete eines von Zacks Statements.

RATM auf dem Parteikongress der Republikaner am 2.9.2008

Ich erinnere mich noch gut an diverse öffentliche Proteste von bekannten Schauspielern und Musikern zu den letzten Wahlen. Ganze Lieder und gar Alben wurden mehr oder weniger direkt dem Zweck gewidmet, die Menschen aufzurütteln und zu einer Wahl gegen die Kriegstreiber der Bush-Sippe zu bewegen. Hoffen wir, dass RATM und Gleichgesinnte dieses Mal mehr Erfolg haben werden, als seinerzeit u.a. die Beastie Boys.

Wenn die nicht schon Barack Obama hätten würde ich sagen: Vote Zack!