Angehört: Audioslave – Revelations

CD Cover: Audioslave - RevelationsMit Revelations erschien 2006 das dritte Studioalbum von Audioslave und war auch gleichzeitig das letzte Album der Superband, bestehend aus Chris Cornell (ehem. Soundgarden) und der Band von Rage Against The Machine (Tom Morello, Tim Commerford, Brad Wilk), die sich im Jahr 2007 auflöste.

Das Album habe ich mir also mit einiger Verspätung erst besorgt, obwohl ich die beiden ersten Alben Audioslave und Out of Exile ziemlich gut fand. Mit Revelations hat man zuletzt nochmal ein gutes Album rausgebracht, das sich nicht hinter den anderen verstecken muss, allerdings auch beiden nicht mehr ganz das Wasser reichen kann. Suchtfaktor auf dieser Scheibe haben die Lieder Shape of Things to Come und Wide Awake.

Trackliste:

  • Revelations
  • One and the Same
  • Sound of a Gun
  • Until We Fall
  • Original Fire
  • Broken City
  • Somedays
  • Shape of Things to Come
  • Jewel of the Summertime
  • Wide Awake
  • Nothig Left to Say But Goodbye
  • Moth