Google Browser Sync ist Open Source – Mozilla Weave lässt auf sich warten [Update]

Wer bisher das Firefox Plugin Google Browser Sync nutzte, um seine Bookmarks, Passwörter, Historie, Cookies, etc. zwischen verschiedenen Firefox Installationen über das Internet zu sychronisieren, steht derzeit vor einem Dilemma: Für Firefox 3, der am 17. Juni herauskam, gibt es dieses Plugin nicht. Darüber hinaus hat Google angekündigt, das Plugin nicht weiterzuentwickeln und den Service zum Jahresende einzustellen.

Eine mögliche Alternative, die ich seither evaluiere, stammt wie Firefox selbst aus dem Hause Mozilla, nämlich das quelloffene Firefox 3 Plugin Weave. Besonders charmant an Weave ist, dass es zur Online-Datenablage das WebDAV Protokoll benutzt. Damit ist man nicht abhängig von den Mozilla Servern, sondern kann die Daten auf seinem eigenen Server ablegen lassen. Viele Hoster bieten bereits heute WebDAV Zugriff für ihren Webspace an.

Kurzentschlossen wagte ich vergangene Woche den Selbstversuch und richtete mir auf meinem Server einen entsprechenden Zugang ein. Das funktionierteauf Anhieb hervorragend. So war ich von den Ausfällen der Mozilla Server in den letzten Tagen (dort gab es interne Umstellungen in der Infrastruktur) nicht betroffen. In Kürze wird Weave, das derzeit noch in Version 0.1.30 vorliegt, in der Version 0.2 veröffentlicht werden, die seit 20. Juni überfällig ist. Sie soll deutlich stabiler sein, dazu cleverer und ressourcenschonender synchronisieren. Die noch aktuelle Version hat bei umfangreichen Datenbeständen häufig Hänger des ganzen Browsers zur Folge, so dass ich derzeit ausschließlich meine Bookmarks sychronisiere und Passwörter, Formulardaten, Historie und Cookies außen vor lasse.

Mittlerweile hat man sich bei Google still und heimlich entschlossen, Google Browser Sync als Open Source zu veröffentlichen. Die 65 Quellcode-Dateien sollen gut dokumentiert sein und sind über ein Subversion Repository in Google Code verfügbar.

Sicher werden sich Interessenten finden, die GBS an Firefox 3 anpassen werden. Derweil warte ich auf Weave 0.2 und freue mich, dass es Alternativen gibt.

Update

Als Zwischenversion haben die Entwickler Weave 0.1.32 herausgegeben (Download).Dies bricht zunächst einmal mit den bisher benutzen Accounts. Wer bereits einen Account bei Mozilla besitzt, benötigt einen neuen und wird, der Ankündigung nach, für Version 0.2 wiederum einen neuen benötigen. Auf meinem eigenen WebDAV-Server konnte ich den vorhandenen Account erst wieder nutzen, nachdem ich im Unterordner user einen Ordner mit meinem Benutzernamen angelegt hatte. Man beachte hierzu die entsprechende Fehlermeldung im Weave-Activity-Log. Daraufhin wurden alle meine zur Synchronisierung ausgewählten Daten in den neuen Ordner geschoben. Ob das Problem mit dem hängenden Firefox inzwischen gelöst ist, werde ich erst heute Abend testen können, wenn ich meinen Firefox daheim umstelle.

Augenscheinlichste Veränderung ist, dass die Synchronisation nun schneller zu gehen scheint und Weave, so wie es Google Browser Sync beim Firefox 2 gemacht hat, beim Schließen oder Neustarten des Firefox selbstständig synchronisiert und so lange ein kleines Fenster einblendet.