Eishockey WM: Teurer Sieg für Russland

Am dritten Spieltag der Eishockey WM 2008 im kanadischen Halifax (Provinz Nova Scotia / Neu-Schottland), siegten die Russen abermals. Im osteuropäischen Knüllerspiel gegen die Tschechische Republik gewann die Sbornaja in der Verlängerung durch den Alexej Morozov (AK Bars Kazan, Russland) zweiten Treffer im Spiel mit 5:4. Diesen Sieg erkauften sich die Russen aber teuer, verloren sie in der ersten Hälfte des Mitteldrittels doch ihren ersten Torhüter Alexander Eremenko (Salavat Yulayev Ufa, Russland), für den mit einem Kreuzbandriss das Turnier vorzeitig vorbei ist. Jiri Novotny (Columbus Blue Jackets, NHL) zog in der Szene zum Tor und stürzte mit Verteidiger und Vereinskollege Vitali Proshkin (ebenfalls Salavat Yulayev Ufa, Russland) unglücklich auf den Schlussmann.

Da man lediglich mit zwei Torhütern zur WM angereist war, wird man nun kurzfristig für Ersatz sorgen müssen. Für Eremenko kam Mikhail Biryukov (HK MVD Moskau Region, Russland) ins Tor. Top-Kandidat für die vakante Position der Nummer 1 dürfte Evgeni Nabokov sein, der vergangene Nacht mit seinen San Jose Sharks in im sechsten Viertelfinalspiel der NHL gegen die Dallas Stars in der 4. Overtime ausschied.

In den anderen Spielen siegten die Slowakei mühelos mit 5:1 gegen Norwegen, Kanada deklassierte Lettland mit 7:0 (Dany Heatley mit 1 Tor, 3 Vorlagen), die Dänen schlugen Italien überraschend hoch mit 6:2 (Morten Green mit 1 Tor, 3 Vorlagen) und die USA gewannen wie zuvor schon Kanada mit 5:1 gegen die Slowenen (Phil Kessel, 3 Tore).

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es nach unserer Zeit heute Nacht weiter im Turnier. Ab 01:10 Uhr überträgt das DSF live die Partie gegen die Slowakei, die dieses Jahr nicht mehr so viele NHL-Spieler wie gewohnt aufbieten. Ob das, oder die Tatsache, dass wir gestern spielfrei hatten, ein Vorteil für das DEB-Team ist, wird man abwarten müssen.

Ich drücke natürlich unseren beiden Iserlohnern auf dem Eis, DEL-Toptorjäger Michael Wolf und Verteidiger Chris Schmidt ebenso die Daumen, wie unserem Mannschaftsbetreuer an der Bande des DEB, Markus Schreiber und dem Ex-Iserlohner Erich „Rick“ Goldmann als Co-Kommentator.