Christen gegen DJ Bobo

„Vampires are Alive“ heißt der Song mit dem DJ Bobo am 12. Mai beim Grand Prix in Helsinki für die Schweiz auftreten wird. Gar nicht lustig finden das die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA), welche den Song für eine Gefahr für suizidgefährdete Jugendliche hält.

Mir persönlich stellen sich da zwei Fragen:

  1. Wo waren die Gothic-Proteste, als DJ Bobo „Pray“ sang?
  2. Geht nicht von jedem Song aus der Kehle von DJ Bobo eine Suizid-Gefahr aus?

Kommentar (1)

  1. HALLO IHR.ALSO meine meinung zu djbobo ist das er mit diesem lied gar keine chance hat den euro vision song contest zu gewinnen.WEIL A:gibt es noch weit aus bessere künstler als ihn.UND B:wird die schweiz eh nicht gewinnen weil sich die anderen länder die punkte gegenseitig zuschieben.IM großen und ganzen kann ich die auf regung um djbobo nicht verstehen weil davor hat die gruppe lordi mit einem noch schlimmeren song den contest gewonnen ,und keiner hat was gesagt.UND jetzt machen sie bei djbobo so einen wirbel aber das kann ihm doch egal sein er wird da hin gehen singen und dann ist gut und danach wird wieder ruhe einkehren.GUT die tour ist auch nicht gerade das ware aber djbobo wird schon wissen was er tut.DESWEGEN mal ab warten was passiert anstatt jetzt die pferde scheu zu machen.LIEBE grüße kirsten.

Kommentare sind geschlossen.