Nun blogge ich auch wieder auf Englisch

Fragt mich nicht warum, wieso oder weshalb, aber einem spontanen Impuls folgend habe ich mir nun ein zweites Heim in der Blogosphäre geschaffen. Nachdem ich mich dazu entschlossen hatte, stellte sich die Frage nach einer passenden Domain. alexander-langer.com fand ich etwas dröge und ich erinnerte mich an den guten alten Paul Simon und Chevy Chase mit meiner Hymne „You can call me Al“ – übrigens eines der ersten Musikvideos die ich damals auf MTV sah. Also bin ich nun auch auf you-can-call-me-al.com zu finden.

An der neuen virtuellen Wohnung muss ich noch ein paar kleinere Arbeiten vornehmen und dann wird es dort recht ähnlich zugehen wie hier auch. Ich freu mich jedenfalls schon drauf zu sehen, was denn der englischsprachige Part der Blogosphäre zu bieten hat.

P.S.:
Mein stiefmütterliches Weblog auf JRoller werde ich in Kürze aufgeben.