Stephen King: Das Mädchen

Beim Ausflug mit ihrem Bruder und ihrer Mutter verirrt sich die kleine Trisha im Wald. Das Buch erzöht die Geschichte wie es dazu kam und was Trisha während der Zeit ihrer Verirrung erlebt.

Ich habe eben ein paar Lesermeinungen überflogen und habe den Eindruck, dass es sich um ein „Frauenbuch“ handelt und bei Frauen auch gut ankommt. Die arme kleine Trisha ist ganz alleine. Die arme kleine Trisha verletzt sich und wird von Mücken aufgefressen. Die arme kleine Trisha bekommt Durchfall. Die arme kleine Trisha schwärmt für ihren Lieblings-Baseball-Pitcher, aber irgendwann machen die Batterien des Walkmans schlapp mit dem sie die Spielübertragungen anhört. Die arme kleine Trisha sieht eklige Sachen, sie isst eklige Sachen, sie wird krank und wirr und überhaupt dürfte sie übel riechen, ungewaschene Haare haben und schmutzig sein.
Ja, so sieht für eine Frau wohl der blanke Horror aus.

Für mich selbst sah der größte Horror im Buch so aus, dass ich vollständig in der Gedankenwelt eines elfjährigen Mädchens gefangen war, welches der Gedankenwelt eines Mannes entspringt, dessen Kinder alle erwachsen und außer Haus sind. Bis zum Schluss hatte ich gehofft, dass die große Bedrohung im Wald weniger profan ausfallen würde und mehr dem entspräche, was man gemeinhin mit Stephen King verbindet.

Abseits meiner Erwartungshaltung ist das Buch ein netter Roman. Aber ein typischer Stephen King ist er allenfalls technisch, weil King auch hier alle Register zieht um die Ereignisse plastisch und detailliert darzustellen und den Leser in die Figuren und deren Gedankenwelt hineinzuziehen. Ich persönlich kann mich nur in der Gedankenwelt einer Pseudo-Elfjährigen einfach nicht wiederfinden, geschweige denn mich in ihr wohlfühlen.

Wer also mehr auf die phantastischen Werke Kings steht, auf seinen Horror, seine Mysterien und seinen Zynismus,
der sollte die Finger vin diesem Buch lassen.

Links:

Kommentare (4)

  1. ich brauche das ganze inhalt. Was trisha im wasl erlebt. bitte schicken sie mir das heute weil ich muss das buch in der schule präsentieren.

  2. „das inhalt“
    „wasl“
    „weil ich muss“
    „komma“
    „Großschreibung“
    „haben wollen, aber keine email addy angeben“

    Mir deucht, da will dich jemand verarschen :)
    Wenn ich nach „Stephen King“ und „Das Mädchen“ google, finde ich dich nicht auf den ersten 4 Seiten.
    Allerdings finde ich genug komplette Inhaltsangaben. Wikipedia weiß beispielsweise bescheid.

    Also: Hääää?

Kommentare sind geschlossen.