St. Louis Blues: Neuer Coach, neues Glück?

St. Louis Blues (NHL) – Dass etwas passieren muss, wurde die letzten Wochen immer deutlicher. Obwohl man sich in St. Louis nach dem Eignerwechsel bewusst war, sich mitten in einem Umstrukturierungsprozess zu befinden, hatte man nie einen Hehl daraus gemacht der Sportstadt St. Louis mittelfristig wieder ein Team geben zu wollern, das um die Meisterschaft würde spielen können. Dies hat kaum jemand ernsthaft in der ersten Saison erwartet, aber doch immerhin mehr als der letzte Platz der Liga mit 18 Punkten aus 28 Spielen.

Ab sofort wird daher Mike Kitchens Aufgabe an der Bande von Andy Murray übernommen, der 25 Jahre Erfahrung vorweisen kann und zuletzt die L.A. Kings coachte, für die er die NHL Rekorde in Siegen (215) und gecoachten Spielen (480) hält. 1997 und 2003 errang sein Team Canada die Weltmeisterschaft, womit er der einzige Coach ist dem dies zweimal gelang. 1996 war er Assistant Coach im World Cup of Hockey und errang Silber. Sechs weitere Goldmedaillen errang er mit Team Canada beim Spengler Cup.

Erstes Pflichtspiel für Murray wird bereits heute Abend gegen den Lokalrivalen aus Chicago sein, der seinerseits wohl das erste Spiel mit Stürmer Peter Bondra absolvieren wird und selbst erst seit wenigen Spielen einen neuen Coach hat (Denis Savard).