Der neue Mac Mini ist da

Gestern stellte Apple den neuen Mac Mini mit Intel-Eingeweiden vor. Es gibt ihn aktuell in zwei Versionen, einmal mit Intel Core Solo (1.5 GHz) und einmal mit Intel Core Duo (1.66 GHz). Für über 600 bzw. 800 Euro hätte ich persönlich was mehr erwartet, zumal beide nur mit der Onboard-Grafik des i950 Chipsatzes mit Shared Memory daherkommen. Ehrlich gesagt bin ich gerade darüber und ob der Preisgestaltung schon enttäuscht.

Kommentare (5)

  1. genau aus diesem grund werde ich mir auch keinen mac mini holen, so wie ich es eigentlich geplant hatte. da bleibe ich lieber bei meinem altersschwachen g4-desktop und spare weiter auf nen imac.
    apple hat sich damit selbst ins knie geschossen, das werden sie noch merken. denn viele denken so wie wir…

  2. Nun gibts ihn mit Intel Core Duo aber mit nem Einstiegspreis von 829 Steinchen. Das ist schon etwas happig..

  3. naja, happig ist das schon. vor allem kommt man mit dem standard ram von 512mb bei shared memory von der grafik nicht weit. laut apple schnappt sich die grafik mindestens 80mb und maximal 192mb ram. wenn man bedenkt das das system auch noch ram beansprucht, dann bleibt nicht viel übrig…
    also sollte man von anfang an besser 1024mb ram nehmen…das treibt den preis noch weiter nach oben

  4. Von der Graik war ich ja ehrlich enttuscht. Es ist sicher die gnstigste Lsung, weil sie eh im Chipsatz drin ist ud sie soll auch realativ flott sein, aber dennoch ist sie im Vergleich zum Mac Mini G4 doch schon ein Schritt zurck. Ich hatte mit irgendeinem Mobil-Grafikchip mit Tendenz zu ATI gerechnet. Veraltete Grafik war schon ein Kritikpunkt am G4 Mini.

  5. es soll zwar mehr ein office mac als eine multimedia- und spielemaschine sein, aber für mich ist es auch ein schritt zurück.
    ich bin zwar selbst kein großer gamer, aber trotz allem möchte ich die möglichkeit haben das ein oder andere mal zur zerstreuung ein spiel zu spielen…
    deshalb spare ich weiter auf nen imac oder ibook…

Kommentare sind geschlossen.