Im Kino: The Descent

Ohne Staraufgebot und riesigem Budget setzt der Film alleine auf seine Stimmung und altbekannte Stilmittel des Genres. Die Raffinesse offenbart sich in der Geschichte, der Führung und des Arragenments. Nach dem Film muss man dringend dein eigenen Adrenalinvorrat auffüllen. Vertraut man sich ihm an, enttäuscht er nicht…

Nicht empfehlen kann ich aber den vorangegenen Genuss von Ingwer und Meerettich (Sushi) und im Kino dann die Aufnahme von Peperoni (Nachos) – es ätzt einem echt die Mundhöhle weg, total genial! ;)

Links: