Im Kino: Die Insel

In einer nicht zu fernen Zukunft finden sich Menschen in einer Art Auffangeinrichtung wieder. Sie alle teilen die Erinnerung an eine globale Katastrophe, deren glückliche Überlebende sie sind. So verbringen sie ihren immergleichen Alltag in einer sterilen und monotonen künstlichen Welt die angefüllt mit ist mit strengen Regeln. Hier hoffen alle darauf in der Lotterie zu gewinnen, um auf „Die Insel“ zu kommen, dem letzten verbliebenen Naturrefugium.

Alle leben so vor sich hin, doch ein Insasse hat ab und zu seltsame Träume und beginnt Fragen zu stellen. Eines Tages findet er zufällig heraus. dass hinter allem noch viel mehr steckt….

„Die Insel“ ist Kritik verpackt in einen Actionfilm mit einer Prise Lovestory. Wenn der Film in Sachen Action loslegt, dann so richtig. Die Special Effects sind hervorragend und geh?ren zu den besten die ich je sah. Gewisse Automobilhersteller haben hier neben einigem an Geld auch einiges an Meterial investiert, das spektakulär in seine Einzelteile zerlegt wird.

Der Film überzeugt, ist nicht zu viel Romanze, sondern viel Geschichte und richtig gute Action. Am Ende bleibt der Gedanke, dass die Story in einigen Jahren womöglich Realität werden könnte, irgendwo und unbemerkt…

Links: