Extreme Programming planen (Addison-Wesley)

Die Kapitel sind kurz und knapp, die Beispiele fr jedermann leicht verstndlich und auf jeder Seite findet man sich irgendwie wieder. Zunchst einmal geht es um viele allgemeine Probleme im Projekt-Tagesgeschft; man mchte sagen „Hausfrauenpsychologie“. Da es nicht um technisches Wissen, APIs, Spezifikationen, etc. geht, ist es nicht tragisch, dass das Buch schon ein paar Jahre lang auf dem Markt ist. D.h. derzeit ist es nicht mehr lieferbar, ich bekam es fr nichtmal 10 Euro neuwertig auf eBay, also zu einem Drittel des ursprnglichen Neupreises.

Bereits nach den ersten Kapiteln habe ich fr mich einiges klarer gesehen und mir Gedanken ber meinen Arbeitsalltag, meinen Umgang mit Anforderungen, Termindruck, Planung und und und gemacht. Von daher erachte ich das Buch als wertvoll, ntzlich und unbedingt lesenswert fr jeden Entwickler. Schlielich sollte es im Interesse eines jeden liegen m?glichst gut zu sein und mglichst gute Ergebnisse zu erzielen, bei m?glichst wenig Stress und Alptrumen.

Zum Abschluss noch meine Lieblings-Textstelle:

Verschieben Sie niemals einen Termin. Dies ist eine der schlimmsten Gewohnheiten in der Softwareentwicklung. Sie verschieben nur einen oder zwei und kommen davon nach einer Weile nicht mehr los. Es ist nicht gnzlich gegen die Regeln, einen Termin zu verschieben, es ist nur so, dass die XP-Methode erfordert, dass Sie sich jedes Mal, wenn Sie es tun, einen Finger abhacken.

Links:

  • Extreme Programming planen – Homepage