CD: Dave Matthews Band: „Busted Stuff“

Irgendwie muss es dieses Album geschafft haben sich ne Weile vor mir zu verstecken. Vielleicht war ich nach „Everyday“ auch kein ganz so treuer DMB-Fan mehr und erst Daves Soloalbum hat mich dieses Jahr wieder vers?hnt. Jedenfalls stolperte ich im Netz ?ber mir unbekannte Lieder der DMB – konnte ja gar nicht sein, schlie?lich hab ich doch immer fleißig die ALben gekauft! Oder doch nicht?

Nein, nur ein Jahr nach „Everyday“ kam „Busted Stuff“. Warum? Nun.. die Fans waren von „Everyday“ alles andere als angetan und ich kann es verstehen. Es hört sich rockig, agressiv und gar nicht mehr nach DMB an. Es war nur noch eines von vielen Alben, wie man sie zuhauf auf dem Markt findet. Zus?tzlich fanden sich im Netz wohl Bootlegs von unveröffnetlichten Tracks, die „die alte“ DMB zeigte und das wollten die Fans hö?ren! Gerade habe ich nachgelesen, dass der Cut wohl vom Wechsel des Producers kam. Nach Lillywhite wechselte man zu dem Spacko von Alanis Morissette und raus kam: Schund!

„Busted Stuff“ ist vielleicht das beste DMB-Album. Es ist von vorn bis hinten melodiös, Dave tobt sich in jedem Lied an der Akustik-Gitarre aus, hat reichlich Text und gibt seine unnachahmliche Stimme zum besten. Daas Album ist eingängig, abwechslungsreich, stimmungsvoll… Es erinnert mich in Teilen stark an Daves Soloalbum, gerade was das Songwriting angeht. Für jeden Fan ist das Album ein Muss und wer nur „Everyday“ kennt, der muss es erst recht kaufen um erfassen zu k?nnen, wer oder was DMB ist und was sie ausmacht.

Tracklist:

  1. Busted Stuff
  2. Grey Street
  3. Where Are You Going
  4. You Never Know
  5. Captain
  6. Raven
  7. Grace Is Gone
  8. Kit Kat Jam
  9. Digging A Ditch
  10. Big Eyed Fish
  11. Bartender

Links: