Review SOMA 2004

Ja, das war mein erstes SOMA ?berhau?t und ich war ja auch nur den Sonntag, 08.08.2004 da. Aufh?nger war wie so h?ufig in letzter Zeit MIA., die als Headliner in K?ln zu Gast waren. Das Summer-Of-Music-And-Arts-Festival findet jedes Jahr statt und ich habe es bei traumhaftem Wetter direkt am Rhein als eine sehr entspannte und chillige Angelegenheit erlebt. Mit MIA. ging der Tag dann quasi nochmal mit einem echten Burner zu Ende, nachdem auf der B?hne zuvor Kante ziemlich mit dem Sound zu k?mpfen hatten. Armer Gitarrist, war echt schade um den Sound der Fender Telecaster Custom.

Nach einem durchzechten und durchgrillten Samstag machte ich mich am Sonntag gegen 14 Uhr auf die Socken. Schnell nochmal ein paar Liter getankt und dann bei offenem Verdeck?immer der Sonne folgend. Die Wegbeschreibung hatt ich glatt dahei vergessen und so musste ich als Unkundiger alleine in K?ln klarkommen, fand aber auf Anhieb alles, selbst nen Parkplatz und 15 gem?tliche Fu?minuten sp?ter war ich schon mittendrin.

So hatte ich ausreichend Zeit mich auf den Wiesen umzuschauen, etwas kaltes zu Trinken zu bekommen (was leider immer recht lange dauerte) und hier und da auf andere MIA.-Fans zu treffen oder von Leuten auf MIA. angesprochen zu werden. So kamen doch einige recht interessante Gespr?che zustande, die einem das H?ren von Kante und das Warten auf die Cola etwas angenehmer gestalteten. Als es dann an den Soundcheck von MIA. ging war es dann nat?rlich Zeit mich ganz vorn zu postieren, wo zun?chst auch noch gut Platz war, der sich dann aber zusehends f?llte. Alles in allem waren wenigstens 10 Leute aus dem MIA.-Foum anwesend, vielleicht auch noch ein paar, von denen ich nichts mitbekommen habe.

Das Konzert selbst war sch?n wie immer. Der Anfang mit „Komm mein M?dchen“, am Ende „Sonne“ als Zugabe und dazwischen Ingo am Hoprn – die MIA.s wissen was ich brauche! :D Nachm Konzert gabs dann noch lange Gespr?che in Reihe eins und schlussendlich auch noch nen kleinen Plausch mit „Super“-Ingo, der sich bei seinem ersten Solo auch mal gleich auf der B?hne gemault hatte. Auch Robert schien die Gelegenheit und den sch?nen Abend zu nutzen um noch ein wenig mit ein paar Fans zu quatschen und was zu trinken.

Und so chillten wir noch ne Weile rum, ehe wir uns auf den Heimweg machten. Vielleicht war das schon mein letztes MIA.-Konzert des Sommers. Ich kann es kaum abwarten bis die Herbst-/Winter-Tournee beginnt..

]]>