Vorgemerkt: Die Auferstehung des Heilands

Wir schreiben das Jahr 2004 nach „Isis & Osiris“. Getreu dem Motto „I love to beat you, because I hate you“ wird Johannes Heil am 17.7. im Butan sein neues Album vorstellen und uns ordentlich was auf die Ohren geben, bis das „Der Tod“ uns scheidet. Leider hat er Chris Liebing nicht im Gep?ck, aber den Frank Lorber. H?rt sich doch nach ner ordentlichen Portion Ohrenbluten an…

http://www.butanclub.de/

P.S.:
Zwei Wochen vorher ist Steve Masons birthdayparty…

]]>