Most influential traxx 2004 – part I

Hier die für mich bisher lieb-gehörtesten Songs des bisherigen Jahres. Natürlich müssen die Songs selber nicht zwangsläufig aus diesem Jahr stammen.

Winson – Peter
„Ick frage mir wovon lebter?“ – Schon jetzt ein Kultsong, wegen des coolen Berliner Akzents, auf den ich ja sowieso schon total abfahre.

Captain Future Orchestra feat. Perry E. Rhoades – Back to Space
Mit Captain Future bin ich aufgewachsen und auch wenn ich mich nicht mehr an so viele Dinge erinnere, ist und bleibt der Soundtrack klasse und erzeugt noch heute Wehmut, ob der alten Zeiten, wo ich noch jünger und noch unschuldiger war.

Kosheen – All In My Head
Den habe ich erstmals bei NHL Powerweek als Hintergrundmucke gehört. So erfuhr ich vom neuen Album von Kosheen, auf dem wieder ein paar nette Sachen drauf sind. All In My Head ist so ein richtig schöner Ich-sitze-im-Cabrio-und-die-Sonne-lacht-mich-an-Track.

Laibach – Tanz mit Laibach
Ich bin mir noch immer nicht ganz im klaren darüber, was mir der Song verraten will, aber der geht mal so geilomat ab, vor allem auch in den Remixen.

Lexy & K-Paul – Love Me Baby
Die beiden Dandys haben wieder ma watt neues. Im typischen Style gehts etwas minimalistisch zur Sache. Egal ob live oder im Video, wenn ich die beiden sehe, muss ich immer phett grinsen!

Lords of Acid – I Must Increase My Bust (Plastikman aka Ritchie Hawtin hardcore rmx)
Der Titel sagt eigentlich alles. Da kann man auch mal zu Techno pogen..

The Chemical Brothers – Get Yourself High
Es bleibt dabei: Die CB bleiben zwar rare Erscheinungen, aber wenn es was neues gibt, dann mit der eingebauten Burner-Garantie. Und zu dem schweinegeilen Track mit Message gibts auch noch ein supercooles aber oftmals unverstandenes Video. Wer Bruce Lee kennt, wirds lieben..

The Rapture – House of Jealous Lovers
Hammerdank an dich, Nadessa, für deine Nock-Liste. Der Track rockt die Scheiße fett!

Tube Tech – The End
Jim Morrison ist tot, aber siene Musik überdauert. Man nehme Samples aus seinen Tracks und grooved ein wenig drumherum und schon gibts wieder kräftig auf die Ohren. Es gibt nur wenige Cover-Versionen, die dem Original würdig sind. Im Andenken an Jim Morrison & The Doors ist dies sicher nach „Bird of Prey“ einer davon…

Mr X & Mr Y – Dancing With The Rebels
Da sind sie wieder, die beiden laufenden Meter! Ach wie ich sie liebe! Auf einer Coolness-Skala von 1 is 10, bekommen die beiden im Studio und vor allem live ne fette 30!

Milk Inc – Livin a Lie
Puristen werden mich nun einen Mainstream-Anhänger nennen, aber wenn ich im Wagen aufdrehe und den Song gebe, dann geht was. Cooler Beat, geile Vocals..

Mia. – Hungriges Herz
Stellvertretend für fast alle Songs von Mia. nenne ich nur diesen, weil er mich neugierig genug gemacht hat mir mal flott ein T-Shirt, zwei Alben und zwei Konzert-Tickets zu kaufen..

Jet – Are You Gonna Be My Girl
Die Auferstehung des guten alten Rock! Absolut geiler Track für alle Lebenslagen. Könnte ich singen und Gitarre spielen, wäre dieser Track meine Liebeserklärung.

Incubus – Sick Sad Little World
Den Namen hatte ich öfter mal gehört, aber ich kannte nix von denen. Zufällig hab ich irgendwo im TV was von ihnen mitbekommen, und dieser Track ist endlich mal wieder ein authentischer Gitarrero-Song zum Mitklopfen, -treten, -springen.

John Mayer – Only Heart
„Do not waste this evening, baby I’m beggin‘ you.“ – Ein Satz der ebenso von mir, wie auch für mich sein könnte. Only Heart ist im Arrangement und von der Intention sicher einer meiner Favorites von John und ebenfalls stellvertrettend für eine ganze Reihe seiner Lieder.

The Bangles – Everything I Wanted
Ja, das erste Stück Musik, das ich mir im zarten Alter von 8 gekauft habe, war eine Best-of-Schallplatte der Bangles. Wenn ich die ollen Sachen heute mal hervorkrame, kommen mir Unmgengen an Erinnerung hoch, unter anderem an die Bücher, die ich zu der Zeit gelesen habe.

The Darkness – I Believe In A Thing Called Love
Früher hätte man sich vor seinen Freunden verstecken müssen, wenn man sowas gehört hätte. Man wäre verprügelt worden… Heute ist sowas einfach nur cool und dieser Track ist mal Hammer! Und dann erst das Video! Den Mut muss man erstmal haben so scheiße auszusehen…

Peter Licht – Die Transsylvanische Verwandte Ist Da
Hm.. der Text.. die Melodie.. also Peter Licht könnte selbst etwas Licht brauchen, denn wer solche Mucke macht, muss nen Schatten haben. Aber ich finds geil!

Wir sind Helden – Denkmal
Vor nicht langer zeit waren Helden was aus Comics und nen Kumpel und ich fühlten uns auserwählt, weil wir Helden kannten und geil fanden. Während wir uns über die Geilheit vom Denkmal unterhielten geschah aber etwas um uns herum. Abends gehe ich nun raus und alle Leute singen den Refrain mit, wenn der DJ den pegel absenkt. Gut oder schlecht?

A Perfect Circle – Weak And Powerless
Einfach nur APC. Die ruhigeren dynamischen Sachen von APC sind für mich eh die besten. Die Stimme, die Meldodien, die Tiefe, die Dynamik… Schön!

Outkast – Hey Ya!
Mamaaaa!! Die Bekloppten von Outkast sind wieder da! Toller Song, nach dem noch in Jahren die Ärsche wackeln werden.

Dave Matthews – Gravedigger
Stellvertretend für mehrere Songs auf seiner erste Solo-LP und stellvertretend für viele Tracks auf den Alben der Band. Die Jungs sind wirklich konstant am Limit, was Anspruch und Ästhetik angeht.