Rezept: Preisgekröntes Irish Stew

Die Küche von den Inseln hat gemeinhin nicht den besten Ruf – zu Unrecht! Mittlerweile wimmelt es dort von Starköchen. Nun wurde ein Irish Stew von einer Jury zum besten Eintopf der Welt gekürt. Ich gratuliere dem Koch Ciaran Nolan aus Carlow, der mittlerweile in einem Münchener Irish Pub arbeitet.

Selbst erinnere ich mich in Irland verschiedentlich Irish Stew gegessen zu haben und neben einer dunklen Variante, die ein wenig an ein total toll zerkochtes Gulasch erinnerte, gab es dann eben auch die klare Version (vermutlich das “echte” oder “originale” Irish Stew). Dazu gibt wird meist noch Soda Bread gereicht.

Ich kann es allen nur ans Herz legen und werde es bei Gelegenheit einmal nachkochen. Toll, dass Preisträger Ciaran sein Irish Stew Rezept auf Gaelnet veröffentlicht hat.

Einzige Voraussetzung: Man muss Lamm mögen. Doch keine Bange, ich sah schon Lammhasser in Irland Irish Stew essen…

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Das dunkel Stew könnte ein Guinness Beef Stew gewesen sein. Schmeckt auch sehr lecker und passt auf Deine Beschreibung.

  2. Ja das kann sehr gut sein. Gab es mittags in einem Pub in Dublin am Liffey… Davon muss ich mir dann auch mal ein Rezept und dazu einen Vorrat an Guinness (Natürlich nicht nur zum Kochen) besorgen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.