Googles PlusOne (+1) Button einbinden und nutzen

Wir kennen sie alle, diese mal mehr und mal weniger gut erkennbaren Schaltflächen unter und neben News- und Blog-Artikeln um diese weiterzuempfehlen. Was einst mit Bookmarking-Diensten wie del.icio.us (heute: Delicious) und Digg begann und hierzulande etwa von Mister Wong und anderen nachgemacht wurde, wird heute mehr und mehr durch Facebooks „Mag ich“- / „Like“-Funktion übernommen.

Und dann kam Google

Seit ein paar Wochen spielt auch Google mit seiner PlusOne-Funktion (+1) im Bereich Bookmarking / Bewertung mit. Dabei nutzt Google als Marktführer im Bereich der Web-Suche seine Möglichkeiten um +1 direkt in relevanten Google-Diensten zu berücksichtigen. So weisen die Google Webmaster Tools ebenso wie Googles Webstatistik-Dienst Analytics seinen Nutzern entsprechende Statistiken darüber aus, welche Seite des Angebots wann und wie oft gepluseinst wurde (Anm.: Man merkt schon, dass sich die Funktion sprachlich nur sehr unrund transportieren lässt.).

Die Zeit wird zeigen wie und in welchem Umfang Google dieses zusätzliche Signal nutzen wird um die Suchergebnisse entsprechend anzupassen. Dass PlusOne ein Rankingfaktor ist bzw. wird ist unumstritten und liegt auf der Hand. Grund genug für viele Website-Betreiber diese Funktion auch in die eigenen Seiten einbauen zu wollen.

Ist der Einbau der Funktion auf meiner  Website sinnvoll?

Das ist die Frage die jeder für sich selbst beantworten muss. Ähnlich wie bei Facebooks Like-Button kann man die Anzeige des Google PlusOne-Buttons in vorgebenem Rahmen anpassen. Dazu gehört die Auswahl ob die Anzahl der getätigten PlusOne-Klicks angezeigt werden soll oder nicht.

So wie man um etwas zu „liken“ einen Facebook-Account haben muss, muss man – damit ein Klick auf PlusOne gezählt wird – ein Google Konto haben. Die Zahl derer bei denen dies der Fall ist liegt derzeit sicher deutlich unter der Anzahl derer, die ein Facebook-Konto haben. Google Konten dürften vermehrt in einer eher technikaffinen Zielgruppe zu finden sein. Das könnte sich ggf. aber schnell mit der Verbreitung von Googles brandneuem sozialen Netzwerk Google+ ändern.

Auf diesem Hintergrund muss man sich überlegen welche Zielgruppe die eigene Website hat und wie diese Zielgruppe ggf. auf das Signal agiert, das ein PlusOne-Button mit aktiviertem Zähler aussendet, wenn der Zählerstand bei 0 steht oder halt auf sehr geringem Niveau bleibt. Im Falle dieses meines Blogs mache ich mir  da wenig Gedanken zu. „Dabei sein ist alles“, auch um früh Erfahrungen zu sammeln und diese dann auch in andere Projekte einbringen zu können. Den Zähler habe ich aktuell aber deaktiviert.

Der Datenschutz

Wie auch bei Facebooks Like-Button lässt sich Googles PlusOne-Button nur einbinden, wenn man auf der betreffenden Seite Code von einem Server von Google lädt. Das führt unweigerlich dazu, dass Facebook und Google nachvollziehen können welcher (nicht nur) eingeloggte User wann wo wie eine entsprechend ausgestattete Seite besucht hat – auch wenn nichts angeklickt wurde. Datenschutztechnisch ist das ebenso bedenklich wie die Nutzung von Google Analytics, etc.

Was die Verwendung der Klickdaten durch Google angeht, finden sich in den Datenschutzbestimmungen der Google +1-Schaltfläche der folgende Hinweis:

Wir sind berechtigt, zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer an die Öffentlichkeit, unsere Nutzer und Partner wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites weiterzugeben. So dürfen wir beispielsweise einem Publisher Folgendes mitteilen: „10 Prozent der Nutzer, die dieser Seite +1 gegeben haben, befinden sich in Tacoma im US-Bundesstaat Washington.“

Einen möglichen Workaround für das ungefragte Anfordern von Daten von den Google-Servern und viele gute Hintergrundinfos bietet Marc Stenzel in seinem Artikel „Den Google +1 Button datenschutzkonform integrieren“ an.

Google PlusOne (+1) für WordPress

Für das beliebte Blogsystem WordPress gibt es aktuell wenigstens vier Plugins die +1-Schaltfläche integrieren und über die man Positionierung und Anzeigevariante steuern kann. Diese vier stellt khk kurz und knapp in seinem Artikel „SEO – Eine Auswahl von vier Google Plus One Buttons für WordPress Blogs“ vor.

Google PlusOne (+1) für Drupal

Für das Content Management Framework Drupal gibt es für die Versionen 6 und 7 das Modul „Google Plus One +1„, nicht zu verwechseln mit dem Modul „+1“.

Google PlusOne (+1) von Hand

Wem HTML-Code nicht fremd ist, der kann +1 auch manuell in seine Website einbauen, so wie ich es hier auch gemacht habe. Dazu stellt Google die ausführliche Dokumentation seiner +1 API auf der Seite „Einfügen der +1-Schaltfläche auf Ihrer Website“ zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.