Google PageRank Update im September

Google hat es einmal wieder getan und dem PageRank ein Update verpasst. Der Pagerank ist ein eindimensionaler, Google interner Indikator für die Relevanz einer Seite im World Wide Web. Er wird mathematisch aus seiner Verlinkungsstruktur ermittel.

Wie aussagekräftig der Wert tatsächlich ist, wird immer wieder heiß diskutiert, da auch in SEO-Kreisen hier unterschiedliche Meinungen vorhanden sind. Angezeigt wird der PR einer Seite z.B. über Tools, wie die Google Toolbar und das SearchStatus Plugin für den Firefox Browser.

Dabei ist zu beachten, dass das Update des PR nur für den bei Google abfragbaren PR-Wert relevant ist. Für die interne Verwendung des Wertes bei der Zusammenstellung von Suchergebnissen benutzt Google stets den aktuellen Wert. Der angezeigte Wert kann also veraltet sein. Die Abstände, in denen das Update stattfindet, sind unregemäßig. So war das letzte Update vor rund zwei Monaten.

Meine erste Eigenbeobachtung sagt, dass die Startseite dieses Weblogs von 4 auf 3 gesunken ist, während meine gewerbliche Website von 0 auf 3 angestiegen ist. Hier spielen neben massenhaft Backlinks mit geringwertiger PR-Vererbung (z.B. aus Signaturen in Web-Foren) vor allem meine Umstellungen von Backlinks mit höherwertiger PR-Vererbung (etwa in Impressen mit hohem PR) eine Rolle. Das waren Umstellungen, die sich ganz natürlich aus meiner, zum 1.9.2008 offiziell begonnenen, Selbständigkeit ergeben haben.

Kommentare (15) Schreibe einen Kommentar

  1. Vor zwei Monanten hatte ich eine PR von 3… nach dem Update dann auf 1 und nun wieder auf 2

  2. Und kannst du für dich einen Zusammenhang zu deinen Zugriffsstatistiken erkennen? Bei mir jedenfalls macht es sich nicht negativ bemerkbar. Hier gehts eher langsam aber stetig aufwärts, bedingt wohl hauptsächlich dadurch, dass ich die letzten Wochen mehr Marketing in eigener Sache betrieben habe und auch öfter was schreibe.

  3. Einen Zusammenhang gibt es defintiv nicht… mir ist nur aufgefallen das seit dem ich PR2 habe, prozentual die googlequerys gestiegen sind… Also mehr Zugriff über Suchmaschine als direkt! Musst wissen, habe nur max 30. Besucher am Tag

  4. Vor dem PageRank-Update im November waren wir mit unserer Seite http://www.webhosting-vergleich.de sehr gut zu finden. Zum Beispiel wurden wir mit dem Suchbegriff „Webhosting Vergleich“ auf Platz 8 in der Googletrefferliste gefunden. Auch Unterseiten unseres Online Shop Vergleiches http://www.webhosting-vergleich.de/vergleich/online-shop/d_default.asp war mit dem Suchbegriff „Online Shop Vergleich“ auf der zweiten Googleseite.
    Seit dem das Google-Update jedoch durch ist findet man uns gar nicht mehr. Unsere Seiten sind zwar noch im Google-Index aber über keine Suchbegriffe zu finden. In den Webmastertools wird noch die Position 16 mit dem Suchbegriff „Webhosting Vergleich“ angezeigt aber das scheint nicht mehr zu stimmen.

    Hat jemand dafür eine Begründung? Was kann ich tun damit der alte Zustand wieder hergestellt wird? Nützt es z.B. was wenn wir Google mal anschreiben und nachhacken?

    Für Eure Ratschläge wäre ich euch sehr dankbar.

  5. Hattet ihr vor dem Update einen höheren PR als den aktuellen PR2? Sind bei euch Backlinks mit hohem PR weggefallen? Verkauft ihr Textlinks?

  6. @Alexander
    Der Pagerank ist gleich geblieben obwohl wir uns in mehreren Webkatalogen angemeldet haben. Die Anzahl der Backlinks hat sich nicht erhöht, ist aber auch nicht gefallen. Haben wir eventuell zu viele Webkatalogeinträge auf einmal gemacht?
    Links verkaufen wir auch nicht.

    Google ist nicht einfach zu verstehen …

  7. Verlinken die Webkataloge mit nofollow-Attribut, oder wie kann die Anzahl der BLs gleich bleiben, während ihr euch gleichzeitig in Kataloge eintragt (wobei es natürlich ne Weile dauern kann, bis Google die Einträge findet und berücksichtigt)?

    Letzten Endes muss man sich immer eines vor Augen halten: Die Konkurrenz schläft nicht!

    Ist man selbst nicht aktiv, stehen die Chancen ziemlch gut, dass man sich in den SERPS langsam aber sicher nach unten bewegt. Je nach Nische und Konkurrenzsituation geht das mehr oder weniger schnell vonstatten.

    Seit wann ist die Site online? Käme der Sandbox-Effekt infrage?

    Neben der reinen Anzahl Backlinks ist es natürlich auch wichtig zu schauen, wie sich der PR der Seiten, von denen der BL auf die eigenen Seiten kommt, entwickelt hat. Darauf hat man selbst in der Regel keinen Einfluss, drum gilt es immer weiter fleißig zu sein. Hat man keine User-Base die dieses auf ganz natürlichem Wege für einen übernimmt, sollte man aber auch mal selbstkritisch die Qualität des eigenen Angebots im Vergleich zum restlichen Web hinterfragen. Welche Motivation bietet ihr euren Besuchern / Kunden eure Seiten zu verlinken?

    EDIT:

    Wow, habe die Website erst beim zweiten Durchklicken so halbwegs verstanden. Demnach würde ich nun mal sagen, dass eurer Angebot einfach nicht gut genug ist, um genug BLs, auch „gute“ BLs zu ziehen. Die Hoster, deren Prospekte eh überall beiliegen, muss keiner lang vergleichen und allein mit ner kleinen Tabelle ist es da auch nicht getan. Da fehlt hinten und vorne der Mehrwert für Besucher. Und obowhl ihr das Thema umfangmäßig übersichtlich angeht, finde ich die Seite in der Heranehensweise so gar nicht übersichtlich.

    Mir ist erstmal gar nicht klar geworden, was ihr da treibt und daher sah es auch erstmal nur so aus, als wäret ihr auf Kundenfang für eigene Hosting-Dienste. Das Thema komplett statisch / redaktionell aufzuziehen angesichts der Konkurrenz, die volldynamisch arbeitet und den User aktiv mit in die Bewertung einbezieht, kommt doch sehr altbacken, beinahe antiquiert daher. Ihr habt zwar onsite optimiert bis zum geht-kaum-noch (aber da geht eben doch noch was), aber der Knackpunkt scheint mir doch eher die Ausgestaltung des Service zu sein, den ihr bieten möchtet.

  8. Pingback: Google PageRank Update im Dezember - IT und Entwicklung - Alexander Langer

  9. Ich finde der PageRank ist eigentlich überbewertet und nicht mehr so ausschlaggebend, mehr sinnvolle Verlinkungen. Ob man nun im PR sinkt, denke ich ist weniger relevant.

  10. Den meisten Webmastern ist der effektive Pagerank sowieso egal. Viel wichtiger dürfte wohl eher eine breite und gut ausgebaute Verlinkung sein, die das Ranking der wichtigsten Suchwörter treffend unterstreicht (logischerweise durch passende Ankertexte). Von daher sollte man nicht allzu sehr nach hohen PR-Zahlen „gieren“, sondern lieber seine Inlinks optimieren.

  11. Der PR ist meines Erachtens nach mittlerweile völlig uninteressant. Es gibt interessantere Kriterien wie etwa AlexaRank oder SVR. Ich denke er wird auch in Zukunft kaum mehr eine Rolle spielen.

  12. Ich achte und interessiere mich überhaupt nicht mehr für den PR – viel wichtiger ist Themenrelevanz und das Ranking der jeweiligen Partnerseite!

  13. Da kann ich mich nur anschliessen. Der PageRank ist sicher noch ein Faktor um sich bei einer Seite schnell einen Überblick zu verschaffen, allerdings sollte man dabei unbedingt noch andere Kriterien heranziehen. Von mir aus kann der PR auch komplett verschwinden, habe ich nix dagegen

  14. Der Pagerank ist doch heut zu Tage gar keine Metrik mehr die man wirklich wahr nehmen muss oder sollte. Viel wichtiger sind Social-Signale, Links etc. – der Pagerank kann in meinen Augen irgendwann abgeschafft werden _ODER_ Google schafft es ihn nochmal ordentlich aufzubauen und böse Schafe direkt rauszufiltern.

    Bleiben wir gespannt was Google tun wird..

  15. PR ist nur mehr einer von vielen Faktoren. Darum muss man ihn nicht abschaffen, denn sonst müsste man 200 andere Faktoren auch abschaffen, die ebenso viel oder wenig zur Bewertung beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.