“Zu alt”: ICQ sperrt eigene Clients, Pidgin, Adium & Co. aus

“Die Client-Version, die Sie nutzen ist zu alt. Bitte updaten Sie unter http://pidgin.im/” – Mit dieser Meldung begrüßte mich gestern Abend AdiumX auf meinem Mac und ließ mich nicht in meinen ICQ Account. Da die Fehlermeldung den Link auf die Website des Instant Messengers Pidgin enthält und ich diesen auf meinem Windows PC im Büro benutze, dachte ich zunächst an einen falschen Fehler. Ich hatte den Rechner im Büro angelassen und womöglich hatte ich vergessen Pidgin dort zu beenden und Adium kam nun ins Schleudern?

Screenshot von Pidgin: Die Client-Version, die Sie nutzen ist zu alt. Bitte updaten Sie unter http://pidgin.im/

Aber nix da. Als einziger meiner Newsfeeds berichtete kurze Zeit später Macnotes.de über das Problem von Adium.Da aber weder die Website von Adiumx, noch die von Pidgin erreichbar waren, beließ ich es erstmal dabei und saß die Sache aus. Heute Morgen im Büro dann aber dasgleiche Spiel im Pidgin. Da gab es dann aber schon mehr News in meinen Feeds und die Hintergründe wurden klar. ICQ (vor einiger Zeit von AOL gekauft) hatte still und heimlich umgestellt und sperrt nun ältere Protokollversionen (und damit auch ältere offizielle ICQ Clients) aus. Da Pidgin und Adium zur Kommunikation mit dem ICQ Service diegleiche Bibliothek libpurple einsetzen, erklären sich das Problem und die – zumindest für Adium-Nutzer – sonderbare Fehlermeldung.

Für beide freien Programme liegen mittlerweile Updates bereit (Pidgin 1.4.3 , Adium 1.2.6), die den Fehler beheben. Da auch diverse andere Clients betroffen sind, sollte ein jeder dem Hinweis folgen und sich eine aktuelle Version seiner Software besorgen.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Das selbe Problem ist auch bei meinem Adium für Mac OS/X aufgetreten wahrscheinlich basiert es auf pidgin. Naja gestern kam ein Update und jetzt sind auch die meisten Mac-User wieder online

  2. ich musste auffer Arbeit auch meinen Pidgin neu installieren :(

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.